Nichtbrennbare Dämmsysteme

Die DEUTSCHE ROCKWOOL hat in einer Broschüre Informationen zu allen im Holzbau empfohlenen Dämmprodukten gebündelt. Steinwolle sichert mit einem Schmelzpunkt von > 1 000 °C einen hohen Brandschutz und ist in vielen Konstruktionen nach DIN 4102-4 verankert. Da Steinwolle nicht entzündbar ist und nicht glimmt, eignet sie sich auch für die Ausführung rauchdichter Fugenabschlüsse sowie zur Abschottung bei Wand- und Deckendurchdringungen von Rohren und Leitungen. Mit Lambda-Werten von 0,035 W/mK schafft sie guten Wärmeschutz schon in sehr schlanken Konstruktionen. Je nach Dämmdicke können die Anforderungen an Niedrigenergie- und Passivhäuser erreicht werden. Darüber hinaus verbessert Steinwolle als diffusionsoffener Dämmstoff den Feuchtehaushalt im Holzhaus. Durch ihre offenporige Struktur und relativ hohe Rohdichte bieten Dämmstoffe aus Steinwolle optimale Voraussetzungen für effektiven Schallschutz. Das Vulkangestein, aus dem die vollständig recyclebare Steinwolle hergestellt wird, steht weltweit in nahezu unbegrenzter Menge zur Verfügung. Dämmsysteme aus Steinwolle werden deshalb als Baustoffe für nachhaltiges Bauen empfohlen.

Die elastische Flexirock 035-Dämmplatte eignet sich für den Einsatz zwischen Ständern, Stielen und Balken von Decken, Außen- und Innenwänden. Die hoch druckbelastbare Dämmung Masterrock NB wird im Holzrahmenbau sowohl auf den Dachsparren von außen als auch auf der Außenwand als Dämmschicht in vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden eingesetzt. Durch die Kombination von Flexirock in den Gefachen und Masterrock NB entsteht eine hochwärmedämmende Konstruktion nahezu ohne Wärmebrücken. Für die Fassadengestaltung mit einem verputzten WDVS auf Brettsperrholz oder Holzwerkstoffplatten eignet sich die Putzträgerplatte Coverrock II, die für den Einsatz als Dämmstoffkern in den Systemen verschiedener Putz- und Systemhersteller zugelassen ist.  Holzkonstruktionen können nachträglich mit Hilfe des flockenförmigen Steinwolle-Granulats Fillrock RG gedämmt werden. Im Neubau kann Fillrock RG in Rahmenkonstruktionen für Wände oder auch in aufgeständerte Flachdächer sowie in die oberste Geschossdecke oder in Dachkonstruktionen eingeblasen werden, um dort den Wärme-, Schall- und Brandschutz zu verbessern.

DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG, 45966 Gladbeck
www.rockwool.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-12

Dämmung für Brandsperren bei hinterlüfteten Fassaden

Die nichtbrennbare Fixrock 033 bietet mit ??=?0,033 W/mK einen nachhaltigen Schutz vor Wärmeverlusten. Ihr größter Vorteil ergibt sich aus den Forderungen der die DIN 18516-1 ergänzenden...

mehr
Ausgabe 2020-09

Dämmgranulat für den Holzbau

Das diffusionsfähige und nichtbrennbare Steinwolle-Granulat Fillrock RG Plus wurde von Rockwool speziell für den Holzbau entwickelt. Mit dem Steinwolle-Granulat Fillrock RG Plus ist für...

mehr
Ausgabe 2017-10

Steinwolle-Platten für Lüftungskanäle 

Mit den Steinwolle-Platten Conlit Duct Board?90 von ROCKWOOL sind Lüftungskanäle aus Stahlblech platzsparend und auch nachträglich zu isolieren. Es entsteht eine schlanke Konstruktion mit einer...

mehr
Ausgabe 2016-03

Ein-Dübel-Befestigung

Die nichtbrennbare Fassadendämmplatte Fixrock 033 bietet eine Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W/(mK) für vorgehängte hinterlüftete Fassade. Die robuste und witterungsbeständige...

mehr
Ausgabe 2013-08

Leicht und belastbar

DIe neue Dämmplatte Tegarock L von Rockwool ist leicht und angenehm zu handhaben, zugleich aber so stabil, dass das Auflegen einer Holzspanplatte ausreicht, um den Dachboden nutzbar zu machen....

mehr