Neuer Lebensraum im Gewerbegebiet
Büro-, Lager- und Shopgebäude in Škofia Loka / Slo

Mit erstaunlichem Geschick nahmen sich Rok Oman und Špela Videcnik von Ofis Arhitekti eines Auftrags für ein neues Nutzgebäude an, das eigentlich kaum gestalterische Freiheiten, dafür umso mehr Restriktionen bot. Es entstand keine übliche austauschbare Gewerbekiste, sondern ein Gebäude mit unverwechselbaren Qualitäten und Gestalt.

Für einen Hersteller von Sicherheitssystemen sollte ein neues Gebäude im Gewerbegebiet der Kleinstadt Škofia Loka – etwa dreißig Kilometer nordwestlich von Ljubljana – entstehen, dessen Volumen, Position und Raumprogramm nicht allein schon durch eine Baugenehmigung bereits feststand, sondern auch noch an den Bauträger des Gewerbegebietes gebunden war, dessen Betonfertigteile vertraglich festgesetzt zu benutzen waren. 35 m lang, 22,5 m breit und 11,50 m hoch war das Volumen, innerhalb dessen Rok Oman und Spela Videcnik arbeiten konnten, das sie aber räumlich neu definierten, indem sie innen und außen miteinander verknüpften. Dazu teilten sie das Volumen der Länge nach in fünf klar voneinander getrennte, 7 m breite Kompartimente für Laden/Büros/Schulung, Anlieferung, Zentrallager, Nebenlager und Auslieferung. Mit 705 m² nimmt das Lager etwa zwei Drittel des Raumes ein, dem nun ein 75 m² großer Laden im Erdgeschoss, 150 m² Büros und ein 150 m² großer Schulungsraum in den Obergeschossen gegenüber stehen. Mit unterschiedlich großen und materiell differenzierten Einschnitten in das weitgehend mit Betonfertigteilen errichtete Volumen machten sie dessen verschiedene Funktionen von Weitem überaus deutlich sichtbar wie sinnfällig. Gefärbte, transluzente Polycarbonatfelder markieren nun leicht erkennbar die Lagerbereiche, farbige Metalltore mit dunklen Vordächern die Lieferbereiche und letztendich Doppelglasfelder die Zone der halböffentlichen Funktionen des dort bis zu drei Geschossen hohen Gebäudes. Nicht die gewohnte hermetisch verschlossene Gewerbekiste ging daraus hervor, sondern ein Gebäude, das mit seinen unterschiedlichen Nutzungen spielt. Poliert und damit veredelt wurden so die zu verwendenden Betonfertigteile, präzise gesetzt und gerahmt alle Öffnungen. Um die Skulptur eines brettschalungsrauhen Treppenhauses organisiert sind dazu im Inneren alle halböffentlichen Nutzungen, die entlang eines vertikalen Weges konzentriert wurden, der immer wieder ganz unerwartete Ausblicke auf die Landschaft anbietet. Für nur 180.000 € schufen so die beiden Architekten mit viel Kreativität ein erstaunlich funktionales Nutzgebäude mit attraktive Lebenräumen Claus Käpplinger, Berlin

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-08

Dreifaltige Wand Ofis Arhitekti realisieren Friedhofskapelle bei Ljubljana

Das slowenische Architekturbüro Ofis Arhitekti mit Sitz in Ljubljana ist nur wenigen bekannt, doch mehr und mehr gelingt es den noch unter viezigjährigen Gründern, Rok Oman und Spela Videcnik,...

mehr

bevk perovic arhitekti und OFIS arhitekti in Bielefeld

Eine Vorschau auf eine großartige Ausstellung

Obwohl es die Ostwestfalen-Metropole Bielefeld ja gar nicht gibt, sind in den letzten zehn Jahren eine ganze Menge auch international bekannter Architekten dem Ruf Andreas Wannenmachers in den...

mehr

Slowenische Architekten

Werkschau vom 14. Mai bis 24. Juli 2011, Bielefeld

Vom 14. Mai bis 24. Juli 2011 zeigt der Bielefelder Kunstverein mit bevk perovic arhitekti und OFIS arhitekti in der alle zwei Jahre stattfindenden Ausstellungsreihe Baukunst zwei renommierte...

mehr
Ausgabe 2011-07

Slowenische Architekten in Bielefeld www.bielefelder-kunstverein.de

Können Sie sich noch daran erinnern, in welcher Ausstellung an welchem Ort Herzog & de Meuron ihre ersten Arbeiten gezeigt haben? Oder auf welcher Veranstaltung Rem Koolhaas, oder mit wem zusammen...

mehr
Ausgabe 2013-05 Studentenwohnungen, Paris/FR

Wohnen mit Mehrwert Studentenwohnungen, Paris/FR  

Spela Videcnik und Rok Oman, die beiden Abgänger der Architectural Association (AA) in London und Gründer des Architekturbüros OFIS in Ljubljana, haben bereits in der Vergangenheit durch...

mehr