Mobiles Smart Home und Living Lab

Um bei der Erforschung von intelligenten und vernetzten Gegenständen einen engeren Austausch mit der Gesellschaft zu ermöglichen, entwickeln das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und die TU Berlin neue Living-Lab-Angebote als anwendungsnahe Testumgebungen, die den Bürgern die Vorteile des zukünftigen Wohnens vermitteln sollen. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rund 1,1 Mio. Euro geförderte Projekt KosmoS wurde im Feb­ruar 2020 vorgestellt.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-03

Erforschung von KI-Anwendungen für Smart Living

Der Frankfurter Wirtschaftsinformatiker Prof. Oliver Hinz forscht mit seinem Team an der Goethe-Universität darüber, wie künstliche Intelligenz das Wohnen in Zukunft „smarter“ machen könnte. Das...

mehr

Künstliche Intelligenz im Bauwesen

Künstliche Intelligenz ist die Automatisierung intelligenten Verhaltens und maschinellen Lernens. Seit November 2018 hat die Bundesregierung eine nationale Strategie für Künstliche Intelligenz:...

mehr

Call for Science Films!

Künstliche Intelligenz (KI) – Artifical Intelligence (AI) – verändert nachhaltig die Gesellschaft. Auch im Bauwesen gibt es schon zahlreiche Beispiele wie KI genutzt wird: Smart Home, Smart City,...

mehr

SDaC: Künstliche Intelligenz im Bauwesen

SDaC – Smart Design and Construction ist eine intelligente Datenplattform, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz der Baubranche helfen möchte, Wissen zu vereinen. Es soll ein digitales und...

mehr
Ausgabe 2010-02

Beinahe an der Weser Maritimes Forschungszentrum Elsfleth

So langsam nimmt das, was im vergangenen November „Ausgewählter Ort 2009“ gepriesen wurde, endgültige Gestalt an. Gemeint ist der Maritime Campus der Sea Academy Elsfleth, bestehend aus Neubauten...

mehr