Mexiko in Wismar
Fachlicher wie persönlicher Austausch dank des DAAD-Programms ISAP

Mexiko ist weit weg, denkt man. Trotz Internet und vergleichbarer Technologien sind erste leibhaftige Kontakte immer noch der nachhaltigste Einstieg in eine förderliche Zusammenarbeit. Denn nicht allein sprachliche Barrieren, auch die kulturellen Verschiedenheiten führen, über alle Faszination hinaus, nicht selten zu unproduktiven Verhältnissen.

Wie es anders, also eben hautnah gehen kann, das zeigt ein Blick nach Wismar. Hierhin reisten Ende des letzten Jahres ein paar Professoren der größten Universität, der Universidad Nacional Autónoma de México – UNAM, um vor deutschen StudentInnen von ihrer Projektarbeit zu berichten; und das speziell aus dem Centro de Investigaciones de Diseno Industrial, einer Abteilung der Fakultät Architektur.

Solche Art fachlicher und kultureller Erfahrungsaustausch sind mit Hilfe des DAAD-Programms „Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaft (ISAP)“ möglich. Der DAAD fördert hiermit den StudentInnen- und ProfessorInnenaustausch über Stipendien, Reisegelder und Ähnliches.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02

Small House of Uni- versal Design Award

Beim internationalen „Small House of Universal Design Award“ belegten Studentinnen der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar den mit 2?000?€ dotierten ersten Platz. Damit setzten sie sich...

mehr
Ausgabe 2018-10

Kooperation mit Malawi

Erfolgreich startete die Zusammenarbeit zwischen den planerischen Studiengängen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der Mzuzu University im südostafrikanischen...

mehr
Ausgabe 2019-03

Klimaschutz ganz einfach

Wie kann Klimaschutz im Stadtverkehr und auf dem Campus der Bauhaus-Universität Weimar umgesetzt werden? Mit dieser Fragestellung setzten sich 21 StudentInnen im Rahmen des „Bauhaus.Semesters“...

mehr
Ausgabe 2017-06

Ulrich Müther – Nachlass wird jetzt erschlossen

Ulrich Müther (1934?–?2007) gehört zu den prominentesten Bauingenieuren der DDR. Er wurde insbesondere durch seine effiziente Schalenbauweise bekannt. Müther hat international, vor allem aber in...

mehr

Erfahrungsaustausch

Erdbeben-Spezialisten an der Hochschule Regensburg

Delegationen hochkarätiger Fachleute des Erdbebeningenieurwesens aus Peru und Mexiko trafen sich zum Erfahrungsaustausch an der Hochschule Regensburg (HS.R). Die Fakultät Bauingenieurwesen...

mehr