Mehr als nur funktional

Auf der BAU präsentiert die Puren gmbh den Funktionswerkstoff Purenit, der seit kurzem über eine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBT), Berlin, verfügt. Purenit ist ein hochleistungsfähiger, feuchtigkeitsbeständiger, druckbelastbarer und auf Polyurethan-Hartschaum basierender Werkstoff, bei dem in einem sogenannten Klebe-Press-Verfahren hauptsächlich zermahlene Produktionsreststoffe zu hochwertigem, glattem Plattenmaterial verpresst werden. Daher kann man bei diesem Herstellungsverfahren nicht nur von einem Recycling-, sondern sogar von einem Upcycling-Vorgang sprechen, für den Purenit und damit Puren als Vorreiter in dieser Verfahrenstechnologie schon vor Jahren ausgezeichnet wurde. Das Anwendungsfeld des diffusionsoffenen Werkstoffs Purenit ist breit gefächert. Überall dort, wo andere Materialien, wie etwa Holz, wegen Feuchtigkeit und Nässe nicht in Frage kommen, wo wärmedämmende Lösungen gesucht werden, wo mit großer thermischer Beanspruchung zu rechnen ist, bietet sich mit dem FCKW-, HFCKW- und formaldehydfreien purenit eine interessante Alternative an. Sowohl in der industriellen Weiterverarbeitung wie zum Beispiel als Kernwerkstoff für Verbundelemente, beim Fenster- und Türenbau, beim Fahrzeug-, Möbel- und Modellbau und vielen weiteren Bereichen als auch als Werkstoff für Gebäude-Neubau und -Sanierung gibt es für purenit zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01

Wärmebrückenfreie Attikalösungen

Mit dem Attikaelement und dem Attika Kit bietet puren Attika-Lösun-gen für fast jede Bautechnik und für jeden Dämmstandard bis zum Passivhaus an. Das Attikaelement wurde vom Passivhaus Institut...

mehr