Lichtstele für die moderne Stadt

Tagsüber nimmt sich die schlanke, zylindrische Lichtstele Lif von Selux im Stadtbild zurück. Bei Dunkelheit übernimmt die multifunktionale, modulare Systemleuchte die Ausleuchtung von Plätzen und
Wegen sowie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten. Das Lif System ist auf drei Grundkomponenten aufgebaut: Masten in variablen Höhen tragen die mit einer ovalen Aussparung versehenen Aufnahme-Elemente, die in vier Größen erhältlich sind. Sie nehmen die Fassaden- und Twinspot-Module als Lichteinsätze auf. Für eine transparent leichte Wirkung können die Aufnahme-Elemente auch als reines Designelement eingesetzt werden. Das Top-Element als möglicher Abschluss der Stele dient als Platz- oder
Wegebeleuchtung. Seine Tritec Optic ist mit symmetrischer oder asymmetrischer Lichtverteilung erhältlich. Als zusätzlicher Lichtakzent im Stadtraum wird das Lif Akzent-Element mit einem weiß oder farbig leuchtenden Lichtring in die Stele eingefügt.

Selux AG, 12277 Berlin
www.selux.de

Thematisch passende Artikel:

06/2013

Modulare LED-Systeme

Mit Einbau-, Aufbau- und Pendelvarianten in den Profilbreiten 36 mm, 60?mm und 100?mm ist das System M-Modular LED universell anwendbar. Die Basis des Baukastensystems bilden vier vorkonfek­tionierte...

mehr
06/2018

Smart Lighting

Bei Smart Lighting von Selux wird  Technik nicht als Selbstzweck, sondern sinnvoll eingesetzt. Die Stadtbeleuchtung bildet dafür die logische Basis, denn sie stellt eine große Zahl von...

mehr
04/2010

LED im Fokus

Die diesjährige Siteco City steht ganz im Zeichen energieeffizienter Lichtwerkzeuge für das Wohlbefinden des Menschen. Das Unternehmen präsentiert ökologisch und ergonomisch nachhaltige...

mehr
07/2012

LED-Straßenbeleuchtung

Bei der OLC®-Linsentechnik (One LED Concept) mit Multiple-Layer-Prinzip, die in allen WE-EF LED-Straßenleuchten zum Einsatz kommt, beleuchtet jede einzelne LED das gesamte Bewertungsfeld, jede...

mehr
05/2010

Prägnantes Leuchtendesign

Hess stellte die neue Außenleuchte Pasadena vor. Sie entstand in Zusammenarbeit mit Designer Sven von Boetticher. Als zentrales Gestaltungselement springt der schlanke, gewinkelte Rahmen ins Auge. Er...

mehr