Leichter und schneller mit Textilbeton

Der Vorteil von textilbewehrtem Beton ist sein geringeres Eigengewicht und die Möglichkeit dünnere Bauteile herzustellen. V. Fraas

Solutions in Textile GmbH hat eine 3D-Textilbewehrung entwickelt, die 3D-Textil SITgrid®. Im Vergleich zu 2D-Textilbewehrungen in mehreren Lagen wird dabei ein genauerer Abstand der beiden druck­steif miteinander verbundenen Textillagen ermöglicht, die zudem das Verrutschen der beiden Armierungslagen beim Verdichtungsprozess vermeidet. Die 3D-Textilbewehrung kann in einem Arbeitsschritt eingelegt werden und erfordert somit weniger Betonierabschnitte. So können bspw. schlanke Betonfassadenplatten von bis zu 1,20 m x 2,40 m in nur 30 mm Stärke hergestellt werden.

V. Fraas Solutions in Textile GmbH
95233 Helmbrechts

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02

3D-Textilien zur Betonarmierung

Bei 3D-Textilbewehrungen für Beton handelt es sich um 3D-biaxiale Abstandsgewirke, bei denen zwei biaxiale Gitter (Grids) aus alkaliresistentem AR-Glas oder Carbon, Basalt, Aramid usw. durch...

mehr
Ausgabe 2020-02

Beton mit Carbongittergelege

Die „V. Fraas Solutions in Textile GmbH“ ist Entwickler und Produzent von textilen Betonbewehrungen der Marke Sitgrid®. Diese Carbon-Gittergelege eröffnen neue Perspektiven bei der bautechnischen...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Biaxiale Bewehrungsgitter für Beton

Bei 3D-Textilbewehrungen für Beton handelt es sich um 3D-biaxiale Abstandsgewirke, bei denen zwei biaxiale Gitter (Grids) aus alkaliresistentem AR-Glas oder Carbon durch Polfäden drucksteif...

mehr
Ausgabe 2016-06

Textilbeton-Holzverbund-Modul

Für die neuartigen Textilbeton-Holzverbund-Module werden Holzrahmenkonstruktionen mit einer 2 cm dicken Schicht Textil- oder Carbonbeton verbunden. So erhält man zusammenschraubbare Bauteile für...

mehr
Ausgabe 2014-02

Betonfertigteile mit einer 3D-Textilbewehrung

Der signifikanteste Vorteil von textilbewehrtem Beton ist sein geringeres Eigengewicht und die Möglichkeit, besonders dünne Bauteile herzustellen. Dabei erfolgt eine Bewehrung in der Regel mit...

mehr