Konservierung des sozialistischen Buzludzha-Monuments

Das Buzludzha-Monument in den bulgarischen Bergen soll konserviert werden. Mit dieser Aufgabe ist eine Gruppe von WissenschaftlerInnen unter der Leitung von Thomas Danzl, Professor für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft an der Technischen Universität München (TUM) in Kooperation mit ICOMOS Deutschland (einer Unterorganisation der UNESCO) und der Buzludzha Project Foundation betraut. Die Ikone der sozialistischen Nachkriegsarchitektur wurde 1981 zum 1 300-jährigen Jubiläum Bulgariens und zur 90-Jahr-Feier der Kommunistischen Partei Bulgariens eingeweiht. Die Kuppelhalle mit über 900 m² Mosaikfläche diente staatlichen Funktio­nen und Feiern. Seit dem politischen Umbruch 1989/1990 wird sie nicht mehr genutzt – abgesehen von TouristInnen auf der Suche nach verlassenen Orten und vandalierenden Menschen, weshalb das Gebäude seit drei Jahren für die Öffentlichkeit geschlossen ist. Als Teil der Geschichte des Landes wird es nun konserviert, um den Zustand, der sich aus den letzten 40 Jahren ergeben hat, zu erhalten. „Wir erkennen das Gewordene der Ruine an, versuchen dieses in ein neues Gleichgewicht zwischen Erhalt und kontrollierten Verfall zu bringen“, erklärt Thomas Danzl die Vorgehensweise der Wissenschaftler­Innen. In einem ersten Schritt ersetzten sie das stark beschädigte Dach durch ein Schutzdach aus Metall und ummantelten das Gebäude mit Textilien, sodass Winderosion und Wassereintrag unterbunden werden und die Ruine nicht weiter verfällt. Für ein richtiges neues Dach soll es einen internationalen Wettbewerb geben, bei dem ­außerdem Möglichkeiten für eine ganzjährige Nutzung gefunden werden sollen.

www.tum.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-07

IM-PORT//EX-PORT www.importexportkassel.de

Auf einem stillgelegten Schiff, der MS IM-PORT//EX-PORT existiert bis Oktober 2012 – parallel zur dOCUMENTA (13) – eine interdisziplinäre Plattform für Kunst, Wissenschaft und Lehre, und das auf...

mehr

Denk mal interdisziplinär

Restaurieren und Forschen für die Baukultur

Interdisziplinäre Forschungsprojekte des Studiengangs Restaurierung und ihr Transfer in die Lehre der Masterstudiengänge der Baufachbereiche stehen im Fokus des Messeauftritts der Fachhochschule...

mehr

Denkmal an Beton!

Ausstellung vom 11. November bis 23. Dezember 2010, FH Erfurt

Thüringens Landeskonservator Dipl.-Rest. Holger Reinhardt eröffnete an der Fachhochschule Erfurt die Wanderausstellung „Denkmal an Beton!“. Diese ist voraussichtlich bis 23. Dezember 12.2010...

mehr
Ausgabe 2015-04

Uni Kassel entwickelt neuartigen Baustoff DysCrete www.baukunsterfinden.org

Ein Forschungsteam der Universität Kassel entwickelte einen Baustoff, der zugleich eine Solarzelle ist. Wichtige Bestandteile sind leitfähiger Beton und organische Flüssigkeiten. „DysCrete“ soll...

mehr

Faszination Glas

Vortragsreihe über die Geschichte des Materials Glas in Erfurt

Prof. Dr. Sebastian Strobl von der Fachrichtung Konservierung und Restaurierung der Fachhochschule Erfurt lädt im Sommersemester 2009 zu einer öffentlichen englischsprachigen Vortragsreihe über die...

mehr