Inspiration Natur
IT-Werkstatt, Maierhöfen

In reiner Holzbauweise realisierte das Stuttgarter Büro Kamm Architekten BDA für drei Software Unternehmen ein Büro- und Werkstattgebäude im Passivhausstandard. Das langgestreckte kubische Gebäude wird geprägt von den horizontalen Fensterbändern und der Holzverkleidung mit Weisstanneschindeln. Das eingeschossige Gebäude gliedert sich in einen Massivbauteil für die Bodenplatte mit Tiefergründung und den Holzbauteil für das Erdgeschoss. Aufgrund der wenig tragfähigen Bodenschichten war eine Tiefergründung erforderlich. Der lastverteilende Trägerrost über den Bohrpfählen wurde oberhalb des Geländes angeordnet, sodass die Bodenplatte ca. 1,50m über dem Gelände schwebt. Für die Holzkonstruktion wurde aus einfachen, klar strukturierten Konstruktionselementen mit Holzständerwänden und Deckenbalken mit Dachscheibe gewählt. Nur im Bereich deckengleicher Wechsel kamen Stahlträger zum Einsatz. Der Zweibund ist gegliedert in 3 Gruppenbüros mit je einem Rückzugsraum als „Denkkapsel“, sowie je einer Serverküche für Drucker und EDV, belichtet und sich nach außen abbildend über Lichtkuppeln, die durch einen offenen Erschließungsbereich vernetzt werden. Auf der Westseite reihen sich Büroräume an und eine Werkstatt. Geteilt wird das Gebäude quer über den durchgesteckten Eingangsbereich mit Lounge und angelagertem Seminarbereich.

Die Elemente der Ligno Akustik-Decke aus profilierten Weisstanne-Paneelen fügt sich in das minimalistische Gestaltungskonzept mit der regionaltypischen Holzart für Fassade und Fenster sowie der Farbe Weiß für die Innenraumgestaltung ein. Ein dunkler Eiche-Parkettboden bietet den notwendigen Kontrast.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-12

Büro- und Werkstattgebäude DLR, Köln

Auf dem 55?ha großen Gelände des Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln realisierte Architekt Ralf Hoppe aus Windeck für das Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik sowie den...

mehr