Gasometer Schöneberg wird Kongresszentrum

Während in Berlin-Lichterfelde ein noch junges Denkmal nach seiner Weiternutzung sucht (s. hier S. 8), ist die Nachnutzung eines anderen Denkmals in Berlin gerade mit Denkmalamt und Denkmalrat besprochen und genehmigt worden. In dem Gasometer Schöneberg werden in den kommenden Jahren Büroflächen auf 12 Geschossen eingerichtet werden, im 16 m hohen Sockel soll ein Konferenzzentrum realisiert werden. Mit einem Abstand von ca. 1 m zur Stahlkonstruktion, die den Gasbehälter führt, wird der runde Neubau bis zum vorletzten Ring hochgezogen. Die oberste Ebene wird als halböffentlich zugänglicher Raum (Restaurant o. ä.) geplant. Halböffentlich, weil der Gasometer Teil des privaten EUREF-Campus ist, den zu betreten ohne Sichtkontrolle (Pförtner) nicht möglich ist.

Zurzeit wird aus dem längst stillgelegten Energiespeicher eine Zeltkonstruktion entfernt, die in Düsseldorf auf dem in Flughafennähe geplanten EUREF-Campus wieder erreichtet werden soll. In dem Zelt hatte unter anderem die Talkshow „Günther Jauch“ ihren Platz, ursprünglich wurde sie zum Fussballweltmeisterschaftsjahr 2006 realisiert.

Der Büroneubau im Stahlgerüst – KfW-55 Standard – soll zentraler Teil des Campus werden, den die EUREF ab dem Jahr 2008 „zu einem Reallabor der Energiewende“ entwickelt. Auf dem 5,5 ha großen Gelände, auf dem zahlreiche sanierte ­historische Gewerbe- und Industriebauten stehen (die meisten vom Architekten Alfred Wessel, 1853-1909), möchte der „Entwickler energie- und umweltoptimierter Immobilien“, wie sich die AG nennt, eine innovative Gemeinschaft aus Wirtschaft und Wissenschaft erreichen. Und wie im Reallabor nachweisen, dass die Energiewende machbar und finanzierbar ist: mit einer klimaneutralen Energieversorgung, einem intelligenten Energienetz, energieeffizienten Gebäuden, einer Erprobungsplattform für die Mobilität der Zukunft und zahlreichen Forschungsprojekten. Die Verwandlung des Gasometers soll bereits 2023 abgeschlossen sein. Die Kosten werden auf 200 Mio. € geschätzt. Die Planung kommt aus eigenem EUREF-Haus. Be. K.

www.euref.de/gasometerausbau/
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-05

Architekturwettbewerb des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2015 www.kulturkreis.eu

Im Rahmen des jährlichen und mit insgesamt 10?000 € dotierten Architekturwettbewerbs TRANSFORMATION des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. stellten sich ausgewählte...

mehr
Ausgabe 2011-06

TU Berlin mit neuen Masterstudiengängen www.euref.de, www.euref-institut.de, www.tu-berlin.de

Die TU Berlin wird ab dem Sommersemester 2012 drei neue weiterbildende Masterstudiengänge zum Thema „Stadt und Energie“ anbieten. Die Studiengänge „Energieeffizientes Bauen und Betreiben von...

mehr
Ausgabe 2016-12

1. Kongress Energie Effizienz Bauen www.enob.info

Der zweitägige Kongress „Energie Effizienz Bauen – Neue Konzepte und innovative Technologien für die Strom- und Wärmewende“ blickt auf das Energieversorgungssystem von morgen. Am Beispiel...

mehr

Thema: Holz

Tag des offenen Denkmals am 9. September 2012 bundesweit

Hat Ihnen schon einmal jemand gezeigt, was das Cellarium eines Laienrefektoriums ist? Oder was man sich unter einem Laubenganghaus vorzustellen hat? Vielleicht würden Sie auch gerne auf einem...

mehr

Baugenehmigung für das Einheitsdenkmal liegt vor

In zwei Jahren soll die gerne auch „Bananenschaukel“ genannte Großskulptur vor dem Schlossportal auf dem Schlossplatz stehen

Im Oktober 2015 konnte man den 25. Jahrestag der deutschen Vereinigung feiern, da noch ohne das Denkmal, für dessen Bau jetzt die Genehmigung erteilt wurde. Jetzt hängt die Realisierung der...

mehr