Funktionswand

Mit der Funktionswand aus dem großformatigen Bausystem Silka XL und dem Multipor WDVS können vor allem bei größeren Bauvorhaben große Wandflächen in kurzer Zeit erstellt werden. Dabei wird eine tragende Innenschale mit dem Bausystem Silka XL errichtet, die dem Schallschutz dient. Vor diese Tragschicht wird mit dem Multipor WDVS eine weitere funktionale Ebene gesetzt. Werden das Bausys-tem und das Multipor WDVS zusammengeführt, entstehen quasi-monolithische mineralische Aufbauten, die unabhängig voneinander die Anforderungen an Statik und Bauphysik erfüllen. Das rein minerali-sche WDVS ist leicht rückbau- und recycelbar und kann dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden. Der Baustoff ist nicht brennbar (Baustoffklasse A1), es entstehen keine giftigen Dämpfe und Rauch, im Brandfall wird sogar die Ausbreitung der Flammen gehemmt. Mit dem Bausystem Silka XL lassen sich schlanke Wände erstellen. Schon mit einer Rohdichteklasse von > 2,0 erfüllen Silka Kalksandsteine die Schallschutzanforderungen zuverlässig. Dafür ist im Allgemeinen schon eine Wandstärke von nur 24 cm ausreichend.

Xella International GmbH, 47259 Duisburg
www.xella.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-06

Fassadengestaltung mit WDVS

Mit dem 2-lagig verarbeiteten Wärmedämm-Verbundsystem aus Multipor-Mineraldämmplatten von Xella können Fassaden anspruchsvoll gestaltet und modelliert werden. Dazu werden die Fassadendämmplatten...

mehr
Ausgabe 2015-06

Schallschutz in XXL

Silka Kalksandstein ist ein Stein mit hoher Rohdichte, der Tragfähigkeit mit Schallschutz kombiniert. Für Standardanwendungen stehen die kleinformatigen Steine in den Rohdichteklassen 2,0 und 2,2...

mehr
Ausgabe 2009-06 Produkte

Think Big

Mit dem großformatigen Elementbausystem Silka XL hat Xella das Bauen mit Kalksandstein weiterentwickelt. Den Grundstein für das Silka XL Konzept bildet das Ein-Meter-Element. Zusätzlich hat Xella...

mehr
Ausgabe 2017-8/9

Individuelle Strukturen als WDVS-Fassade

Die Fassade des Jüdischen Museums in Frankfurt von Staab Architekten soll aus dem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) von Multipor bestehen. Dazu werden die Platten vom Typ WAP als Bauteilsatz...

mehr
Ausgabe 2013-08

Hanf-Filz Dämmstreifen zur Entkopplung

Bei der Verarbeitung des Multipor-Innendämmsystems ist das unterschiedliche Dehnungs- oder Setzungsverhalten von Bestandskonstruktionen zu berücksichtigen. Als Entkopplungsstreifen gegenüber...

mehr