Forschungspavillon in Stuttgart
icd.uni-stuttgart.de

Er hat schon Tradition: der ICD/ITKE Forschungspavillon. Seine aktuellste Variante 2015-16 zeigt Möglichkeiten einer neuen, aus der Natur abgeleiteten Leichtbaumethode für segmentierte Schalen im Holzbau auf.

Für die Verbindung von extrem dünnen und elastisch gebogenen Sperrholzstreifen wurden erstmals im architektonischen Maßstab textile Verbindungstechnologien eingesetzt.

In einem digital automatisierten Prozess wurden 151 doppelschalige Holzsegmente mit Hilfe eines Industrieroboters vernäht. Die so entstandene, sehr leichte Holzschale ist architektonisch faszinierende Konstruktion und materialeffizientes Tragwerk zugleich.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-07 Forschungspavillon ICD/ITKE, Stuttgart

Schalungslose Faserverbundwerkstoffe Forschungspavillon ICD/ITKE, Stuttgart

Fliegende Käfer haben hochfeste und dennoch leichte Deckflügelschalen – Elytren genannt – die ihren Hinterleib schützen. Mithilfe der Mikro-Computertomographie in dreidimensionale Modelle...

mehr
Ausgabe 2010-10

Goldener Pilz aus Sperrholzstreifen Temporärer Forschungspavillon der Universität Stuttgart

Er steht ein bisschen verloren da – umzingelt von einem italienischen Restaurant auf der einen, einer viel befahrenen Straße auf der anderen Seite und zwei Hoch­haustürmen. Der temporäre...

mehr
Ausgabe 2017-12

Architektonisches Potential tragender Faserverbundstrukturen

Faserverbund: andersartiger Bauwerkstoff Faserverbundwerkstoffe unterscheiden sich in ihrem Aufbau und ihren Eigenschaften erheblich von anderen Bauwerkstoffen?[1]. Sie bestehen aus extrem dünnen...

mehr
Ausgabe 2021-01

Textilfassade mit Wickeltechnik ? Texoversum, Reutlingen

Texoversum - Allmann Sattler Wappner Architekten, Menges Scheffler Architekten und Jan Knippers Ingenieure

„Die Zukunft des Bauens liegt in einer nicht nur technologisch verstandenen Interdisziplinarität. Architektur ist damit das gebaute Spiegelbild gesellschaftlicher Entwicklungen.“ Prof. Markus...

mehr
Ausgabe 2022-09

Faserfassade am Texoversum, Reutlingen

Die heimische Textilindustrie hat sich aufgrund der zunehmenden globalen Konkurrenz mehr und mehr den technischen Textilien zugewandt. Diese sind von wachsender Bedeutung für verschiedenste...

mehr