Flexibel bleiben mit Kalksandstein

Im Auftrag privater Bauherren komplettierten a.punkt architekten Einfamilien- und Reihenhäuser eines klassischen 1980er-Jahre-Wohngebiets in Zirndorf bei Nürnberg durch einen Komplex mit acht Mietwohnungen sowie einem kleinen Stadthaus. Ziel war die Verbindung der Vorteile einer verdichteten Bauweise mit den Annehmlichkeiten der umliegenden Eigenheime. Umgesetzt wurde der Rohbau mit Kalksandstein von KS-Original. Denn dieser ist, laut Hersteller, nicht zuletzt aufgrund seiner hervorragenden Schallschutzeigenschaften mit 38 % Marktanteil bevorzugter Wandbildner im mehrgeschossigen Wohnungsbau. Darüber zeigt der Neubau, dass eine massive Bauweise und flexible Grundrisse sich nicht ausschließen. Denn Architekt:innen und Bauherr:innen legten Wert auf individuelle Raumstrukturen, die exakt auf die Bedürfnisse der Nutzer:innen zugeschnitten sind und bei Bedarf mit geringem Aufwand verändert werden können. Mit seiner vollständigen Recycling-Fähigkeit sowie Lebenszyklen von 100 Jahren und mehr bildet Kalksandstein die ideale Grundlage für eine vorausschauende Planung, so die Verantwortlichen.

www.ks-original.de
x

Thematisch passende Artikel:

Helmut Jahn (1940-2021)

Der deutsch-us-amerikanische Architekt starb am 8. Mai 2021 in Campton Hills, Illinois/USA

Helmut Jahn, geboren am 4. Januar 1940 in Zirndorf bei Nürnberg, starb, wie berichtet, vor zwei Tagen in Campton Hills, einem Vorort Chicagos, nach einem Radradunfall. Der 81-jährige schloss 1965...

mehr
Ausgabe 2018-03

Neubau eines Bürokomplexes, Nürnberg

Im Au?enbereich bieten LED-Pollerleuchten Orientierung und Sicherheit

Auf dem IT-Campus der Firma DATEV in Nürnberg entwickeln 1?800 Mitarbeiter Softwarelösungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte. In dem Neubau an der Fürther Straße haben...

mehr