Fassadengestaltung im Premiumsegment Wohnbauprojekt Plößlgasse, Wien

In einem geladenen Architektenwettbewerb zu einem Wiener Wohnbauprojekt im Premiumsegment ging der Entwurf des Wiener Architektenbüros Koeck Architekten als Siegerprojekt hervor. Eine Besonderheit der Gebäudehülle stellen die erkerartigen Fensterelemente entlang der Argentinierstraße und an der Ecke zur Plößlgasse dar. Diese entstanden um für die jeweils dahinter aliegenden Essbereiche und deren reizvolle Ausblicke ein besonderes Format zu schaffen. Die gesamten Fassadenflächen wurden mit großformatigen Faserzementplatten verkleidet. AURiA entwickelte gemeinsam mit dem Architekturbüro ein neues Verfahren für Faserzement-Eckwinkel, mit dem es möglich ist, individuelle Radien für gerundete Gebäudekanten zu realisieren. Die Anforderung des Projektes an einen hohen Standard sollte bereits von außen ablesbar sein. Dabei sollte die Außenhülle des Gebäudes trotz Witterungs- und Umwelteinflüssen möglichst lange unverändert bleiben. Materialwahl und getrennter Schichtaufbau erlauben ein hohes Maß an Wiederverwertbarkeit und damit Nachhaltigkeit. Durch die Vermeidung von Kunststoffen wird auch der hohe Anspruch an Wirtschaftlichkeit und Ökologie zeitgemäß erfüllt.

AURiA Deutschland GmbH
85774 München
www.auria.de