Fassadenbrandriegel

Laut jeweiliger Landesbauordnung ist bei mit WDVS versehenen Mehrfamilienhäusern der Einsatz eines unbrennbaren Brandschutzriegels Pflicht.
Bei Fassadendämmungen aus Polystyrol verursachen die bisher für Brandschutzriegel verwendeten Materialien technische und optische Probleme. Der von BASF entwickelte Heck PU Brandriegel bietet eine Lösung, die Dämmwerte und Diffusionsverhalten in Einklang bringt, die KfW-konform ist, keine Fassadenabzeichnungen zulässt und bei größtmöglicher Verbesserung der Sicherheit keine zusätzlichen Kosten verursacht.
Der Heck PU Brandriegel ist ein unbrennbarer Brandschutzriegel aus PUR Hartschaum 026, der annähernd identische Materialeigenschaften wie der Dämmstoff Polystyrol besitzt. Im Brandfall karbonisiert er die Flammenwirkung und verhindert eine schleichende Brandausweitung, indem die Sauerstoffzufuhr und damit der Brand gestoppt wird. Der Brandriegel schmilzt und glimmt im WDVS nicht und tropft nicht brennend ab. An die Fassade aufgebracht wird er ohne Vorbehandlung mit Klebe- und Armierungsmörtel. Der Brandriegel besitzt eine hohe Querzugfestigkeit, beseitigt alle bekannten Defizite von Brandriegellösungen und erfüllt dabei die geforderten Qualitätsstandards.
 
Einen Überblick über aktuelle Brandschutzbestimmungen, Baustoff- und Gebäudeklassen bietet das vom BASF Wall Systems veröffentlichte „Kompendium der Wärmedämmung“, das auch weitere Informationen zum Thema Wärmedämmung enthält. Der Fachverband für WDVS bietet auf der Internetseite www.heizkosten-einsparen.de die „WDVS und Brandschutz“ an.

BASF Wall Systems GmbH & Co. KG

95615 Marktredwitz

wall-systems@basf.com

www.heck-multitherm.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2012

Umlaufender Brandriegel

Knauf Insulation bietet mit seinem Putzträgerbrandriegel FKD-T FB C2 einen Mineralwolle-Brandriegel mit beidseitiger Haftbeschichtung und einer Wärmeleitfähigkeit von ?=0,036 W/mK an. Er ist eine...

mehr
Ausgabe 07/2014

Brandschutz durch Karbonisierung

Brandschutzriegel für WDV-Systeme können auch aus Polyurethan bestehen. Der Dämmstoffhersteller puren bietet eine solche Alternative zu Brandriegeln aus Mineralwolle an. Sie weist ähnliche...

mehr
Ausgabe 01/2016

Brandschutz für WDVS-Konstruktionen mit EPS www.fachverband-wdvs.de

Seit dem 1. Januar 2016 gelten die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) angekündigten Änderungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für schwerent- flammbare...

mehr

Brandschutz für WDVS verbessert

ZEBAU informiert am 09. Februar 2016, 15 Uhr, HafenCity Hamburg

Erfahren Sie mehr über widerstandsfähigeres WDVS: Im Rahmen einer durch die Bauministerkonferenz beauftragten Versuchsreihe wurden konstruktive Maßnahmen erarbeitet, die Fassaden, die mit...

mehr
Ausgabe 09/2008

Wärmedämm- Verbundsysteme Zwischen Energieeffizienz und Architekturgerechtigkeit

Manche Lösungen können dabei nur in enger Abstimmung zwischen Planern und System­anbietern entwickelt werden. Die Zusammenarbeit sollte bereits vor der Umsetzung der Dämmmaßnahme erfolgen, um...

mehr