Einfamilienhaus, Essenheim

In einem Neubaugebiet in Essenheim, einem Weinort nahe Mainz, fand das Bauherrenpaar ein passendes Grundstück, um seine Vorstellungen zu realisieren. Auf dem Hanggrundstück wurde früher Wein angebaut und die Bodenverhältnisse waren zum Bauen nicht gerade optimal. „Der schwammige Boden hat uns wirklich herausgefordert“, blickt Architekt Tim Bialucha zurück. Zudem erlaubte der Bebauungsplan nur ein Vollgeschoss. Nach ausführlichen Gesprächen und gründlicher Planung entwarfen die ArchitektInnen Katrin und Tim Bialucha ein Haus, das allen Anforderungen gerecht wurde. Der Massivbau im unteren Teil mit ­einer beträchtlichen Menge an Stahl und Beton verhindert trotz nassem Boden bis heute Feuchteschäden oder gar vollgelaufene Kellerräume – anders, als bei vielen Nachbarn. Der erste Stock und das Dachgeschoss hingegen sind in Holzständerkonstruktion errichtet. „Gewicht und Kosten konnten dadurch erheblich reduziert werden“, erklärt der Architekt.

Als Freiberufler war dem Bauherrenpaar auch ein großzügiges, helles Büro wichtig, das neben dem Wohnen Platz finden sollte. Katrin und Tim ­Bialucha gelang es, alle Wünsche mit einem Entwurf umzusetzen, der zwar nur über das eine zugelassene Vollgeschoss verfügt, aber trotzdem auf drei Ebenen vollwertige Grundrisse bietet.

Projektdaten

Architektur: Bialucha Architektur, Darmstadt, www.bialucha-architektur.de 

Fertigstellung: 2016

Hersteller: Velux Deutschland GmbH, www.velux.de

Produkte: Integra Schwingfenster, Hitzeschutz-Markisen, elektr. bedienbar

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-12

Einfamilienhaus, Neustadt i. d. Waldnaab

Die Bauherren des Einfamilienhauses in der Oberpfalz legten besonderen Wert auf eine seniorengerechte Ausstattung und eine klare architektonische Sprache. Auf einem Hanggrundstück, umgeben von...

mehr
Ausgabe 2015-09

Angepasst Privates Wohnhaus in Norditalien/I

Gleich in zweifacher Hinsicht ist die Erweiterung eines traditionell gebauten Wohnhauses auf einem terrassierten Grundstück in Norditalien gelungen. Zum einen folgt sie dem Verlauf des Hügels auf...

mehr