Dornier Museum, Friedrichshafen Interaktiv: Erlebniswelt durch spezielle Glaskonstruktionen

Der Name Dornier steht für eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte im deutschen Flugzeugbau und ist untrennbar mit der Entwicklung der Luft- und Raumfahrt verbunden. Das neue Dornier Museum von Allmann, Sattler, Wappner Architekten, München, direkt am Flughafen Friedrichshafen macht diese Geschichte hautnah erlebbar.
Bei der Ausstellungsplanung setzte der Generalplaner – Atelier Brückner, Stuttgart – als Gestaltungselement auf den Werkstoff Glas. Zu den Highlights im Dornier Museum Friedrichshafen zählen sechs große Glasvitrinen mit Flugzeugmodellen, die vom Besucher „zum Leben erweckt“ werden können. Die transparenten, gläsernen Rückwände der einzelnen Ausstellungsboxen können per Sensortaste in einen opaken Zustand umgeschaltet werden, so dienen sie als Projektionsfläche für die Darstellung von Filmsequenzen, die per Video-Beamer eingespielt werden. Das blitzschnelle Umschalten der Gläser von weniger als 100 msec von transparent auf opak erfolgt mittels elektrischer Energie. Realisiert wurde diese Konstrukktion mit dem Spezialglas Lamex Transopac.
Ein begehbarer Glasboden aus Dreifach-Verbundsicherheitsglas, veredelt im Digitaldruck-Verfahren Lamex Colorprint, sorgt für einen eindrucksvollen dreidimensionalen Effekt: Die untere Glasschicht bildet die Basis für die Weltkartenelemente wie Kontinente, Meere und Städte. Die mittlere Glasschicht dient als Trägermaterial für die grafisch dargestellten Flugzeuggmodelle und Flugrouten. Verwendet wurde für die untere und mittlere Schicht (jeweils 10 mm Dicke) das Glasprodukt Eurowhite. Als oberes Deckglas kam das rutschhemmende Glasprodukt Antigliss zum Einsatz, mit ebenfalls 10 mm Dicke.
 
 
Glas Trösch GmbH
89079 Ulm
Fax: 07 31 / 40 96-2 93 info@glastroesch.de
www.glastroesch.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-03

Leichtgewicht

Das von Glas Trösch vorgestellte Verbundsicherheitsglas Glas LAMEX X-STRONG weist ein deutliches Mehr an Tragfähigkeit auf, ein entscheidender Pluspunkt für die Fassadengestaltung. Bei gleicher...

mehr
Ausgabe 2014-09

Symbiose von Glas und Metall

Das Verbundglas Lamex Tissue hat eine Einlage aus metallisch beschichteten Geweben, deren feinmaschige Struktur Tageslicht herein lässt und eine lebendige Außenansicht erzeugt. Der Effekt entsteht...

mehr
Ausgabe 2009-06

Schweizer Satin

Mit Swisssatin bringt Glas Trösch ein spezielles Glas für den Innenausbau heraus. Dabei handelt es sich um ein VSG (Verbundsicherheitsglas), das aus Floatglasscheiben besteht, die mit einer...

mehr
Ausgabe 2010-05

Dornier Museum, Friedrichshafen Türtechnologie in Harmonie mit der Gebäudearchitektur

Mit dem neuen Dornier Museum in Friedrichshafen ist es dem Münchner Büro Allmann Sattler Wappner Architekten gelungen, das Thema des Fliegens auf sehr subtile Weise baulich zu interpretieren. Auf...

mehr
Ausgabe 2014-05

Brillante Bilder

Glas Trösch bietet mit Colorprint HD digitalen Direktdruck auf Glas in High-Definition-Qualität. Das Ergebnis sind scharfe, fotorealistische Bilder für den Innen- und Außenbereich. Bedruckbar sind...

mehr