Der komprimierbare Schuhladen
Schuhbox, Herford


Multifunktional ist im Falle der Schuhbox nicht nur das Möbel an sich, sondern auch das räumliche Konzept, das dahinter steht. Der Gedanke dahinter ist, mit Hilfe eines mobilen, flexiblen Möbels ungenutzte Verkaufsflächen spontan und mit geringem (Zeit-) Aufwand in einen Laden umwandeln zu können. Die Idee, einen Laden als zusammenfahrbares Möbel zu entwerfen, wurde vom Bauherrn an die Architekten herange-
tragen, da dieser, zusätzlich zu seiner Goldschmiede, einen Kinderschuhladen in die gleichen Räumlichkeiten integrieren wollte. Die Schuhbox wurde von Bauherr und Architekten gemeinsam entwickelt und detailliert.

Die Box besteht aus vier Regalen, einem Kassentisch, mehreren Sitzwürfeln und einem Kinderturm, einem mitentworfenen Spielgerät mit Rutsche, das den lieben Kleinen den mitunter ungeliebten Schuhkauf versüßen kann. Der Aufbau des Schuhladens ist unkompliziert: die einzelnen Elemente des Würfels werden auseinander gefahren. Nach Wunsch entstehen zwischen den Regalen nutzbare Räume. Das Zentrum bildet der „Kinderspielplatz“. Nach Geschäftsschluss wird die Box einfach wieder zusammengefahren und intern beleuchtet, so dass die Kinderschuhe in kleinen Vitrinen, die nach außen zeigen, zur Geltung gebracht werden. SG

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-06

Sinnesraum Bad

Ketho ist ein Badmöbelprogramm mit 44 unterschiedlichen Elementen. Charakteristik des Programms sind klare rechtwinklige Formen mit einem filigranen Rahmen und einer quer durchlaufenden Griffleiste...

mehr
Ausgabe 2008-11

Drehmoment

Giralot ist ein bewegliches Aufbewahrungssystem, entworfen von Stefano Bettio für Bellato. Es besteht aus containerförmigen Regalen, die, um 180° schwenkbar, an einer Stütze angebracht sind....

mehr
Ausgabe 2018-03

Menschen

Er war einer der reichsten Menschen der Welt: Feodor Ingvar Kamprad. Sein Geburtsort Älmhult im schwedischen Smaland hat seit 1958 einen Ikea-Laden und – seit 2016 – ein Ikea-Museum dazu. Nicht...

mehr
Ausgabe 2011-06

Alles im Rahmen

Das RM Raummodul von Bene ist ein freistehender Hybrid aus Stellwand und Regal. Herzstück dieses Raumteilers ist ein stabiler Aluminiumrahmen, der sich auf beiden Seiten mit Paneelen, Boxen, Regalen,...

mehr
Ausgabe 2014-10 Kundencenter der Stadtwerke

Kundencenter der Stadtwerke www.asp-stuttgart.de

Im Sockel des Tagblattturmes in Stuttgart gab es einen leerstehenden Laden, der mit wenig architektonischen Mitteln in ein Büro und Beratungszentrum der Stuttgarter Stadtwerke umgenutzt wurde. Ein...

mehr