Der kleine Bruder

Der Bürodrehstuhl Serie B_Run von Bene hat nun einen kleinen Bruder. Mit seiner kurzen Rückenlehne passt er sich optisch offenen

Bürolandschaften an und bietet gestalterische Durchgängigkeit. Das Büro und die Mitarbeiter selbst bleiben sichtbar – sie verlieren so weder Überblick noch Durchblick. Bei der nur 43 cm hohen

Rückenlehne wird durch die eingebaute Synchronmechanik dynamisches Sitzen und optimierte Bewegungsabläufe unterstützt. Auch der B-Run mit kurzer Lehne lässt sich individuell konfigurieren. Bene bietet Polster-, Netzrücken oder eine PP-Membran sowie vier unterschiedliche Armlehnen zur Auswahl an. Passend zum B_Run lässt sich der Beistellstuhl B_Cause konfigurieren und dies sowohl als Freischwinger als auch als 4-Fußstuhl mit Rollen oder Gleitern.

Bene AG
A-3340 Waidhofen an der Ybbs

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-09

Ankern in der Bucht

Der Bay Chair von Bene für Teamwork, Meetings, informelle Treffen oder temporäres konzentriertes Arbeiten passt sich wechselnden ­Nutzern an und kommt flexiblen Arbeitsweisen entgegen. Er bietet...

mehr
Ausgabe 2009-03

Gesundes Sitzen

Der Bürostuhl Lordo von Dauphin beugt durch automatischen Gewichtsausgleich und selbständige Sitztiefenregulierung falscher Körperhaltung vor. Der Stuhl sorgt durch die Sitzneigeverstellung für...

mehr
Ausgabe 2010-06

Frauensache

Während in Fachkreisen noch über eine frauenspezifische Drehstuhlnorm diskutiert wird, hat Gernot Steifensand von der Wendelsteiner Bürostuhl-Ideenschmiede Sitwell den Frauenstuhl Lady Sitwell auf...

mehr
Ausgabe 2012-10

Arbeitslandschaften

Bene präsentiert auf der Orgatec mit Docklands und Cube?S zwei neue Open Office Konzepte. Docklands nennt sich das neue, alternative Arbeitsplatzangebot für tem­poräre Tätigkeiten: ein...

mehr
Ausgabe 2008-09

Eng zusammenrücken

Warum immer auf Stühlen sitzen? KFF bietet mit dem modularen Banksystem Gate ein alternatives Sitzmöbel für die gesellige Runde am Tisch. Die Bank mit 46 cm Sitzhöhe und einer 76 cm hohen...

mehr