Betondecken für Holzhäuser

Die Betondecken von Dennert haben sich schon in vielen Gebäuden bewährt und wurden bereits als Bauinnovation des Jahres ausgezeichnet. Speziell für den Holzhausbau wurde nun eine neue Systemvariante entwickelt. Die kraftschlüssige Verbindung mit dem Holzhaus wird mit Lösungen realisiert, die sich bereits in der Baupraxis als effektiv erwiesen haben. Jedes Element der Systemdecke wird als Einzelstück exakt nach Plan gefertigt und als komplett trockenes Bauteil montagefertig auf die Baustelle angeliefert. Besondere Zeitersparnis bringt bei der Montage der bereits werkseitig in die Deckenplatten integrierte Ringanker. Die Deckenelemente können dank eines einzigartigen, patentierten Verschluss-Systems sehr schnell montiert werden und sind sofort belastbar und begehbar. Die Montage durch ein eingespieltes Werksteam für ca. 100 m² dauert nur etwa drei Stunden. Falls Besonderheiten wie integrierte Stürze, Rundungen, Durchbrüche für Versorgungsleistungen, passgenaue Auflagen für Treppen u.a. gewünscht sind, werden diese bereits im Werk in die Deckenplatten integriert. Die in die Decke integrierten Hohlräume sorgen für die besondere Leichtigkeit und Holzbau-Kompatibilität der Geschossdecken. Sie können außerdem bei Bedarf optimal als Versorgungs- und Kabelkanäle verwendet werden, ohne die Statik der Decke zu beeinträchtigen. Auch individuelle Aussparungen, beispielsweise für Beleuchtung oder Lautsprecher, werden auf Wunsch realisiert. Zum Schluss wird die Deckenuntersicht bauseits mit Vlies und Fugenspachtel abgeschlossen. Selbst ohne aufwändige Verkleidung ist so ein Brandschutz von F 30, F 60 und F 90 möglich. Wahlweise ist der Brandschutz bereits in die Deckenplatte integriert. Eine teure und ­aufwändige Deckenverkleidung oder ein Putz werden so unnötig. ­Im Bereich von Luft- und Trittschalldämmung sind die vom IBMB Prüfinstitut Braunschweig gemessenen Werte deutlich besser als bei herkömmlichen Betondecken. Für die Raumklimafunktion werden bereits im Werk Heizregister raumseitig in den Deckenspiegel der Fertigdecke eingegossen und auf der Baustelle mit dem Heizkreislauf verbunden. Im Sommer wird kühles Wasser durch die Rohrleitungen geführt, wodurch der Raum angenehm und ohne Zugluft gekühlt wird. Das komplette Infopaket zum Deckensystem „Holz trifft Beton“ gibt es unter www.beton-trifft-holz.de.

Dennert Baustoffwelt GmbH & Co. KG, 96132 Schlüsselfeld, www.dennert-baustoffe.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-11

Raumklima-Decke für den Holz-Beton-Hybridbau

Der Betonfertigteil-Spezialist Dennert hat für den Hybridbau seine DX-Therm Raumklima-Decke weiterentwickelt. Sie ist bis Brandschutzklasse REI 90 erhältlich und verfügt über erstklassige...

mehr
Ausgabe 2008-12

Holz und Beton im Verbund

HBV-TT®-Deckensysteme sind eine kostengünstige Alternative, wenn es um Geschossdecken geht, denn sie optimieren die Eigenschaften der beiden Baustoffe Holz und Beton. Bei der Fertigung werden...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Decken für Hybridbauweise

Der Holzskelett- und Rahmenbau ermöglicht heute Gebäude in einer Größe, an die lange Zeit nicht zu denken war. Da die Innenwände bei dieser Bauweise keine tragende Funktion einnehmen, lassen sich...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Revisionierbare Flurdecke

Mit dem Deckensystem Corridor F?30 präsentiert Knauf eine revisionierbare Flurdecke für Anforderungen an Brandschutz und Akustik. Die modulare Deckenlösung mit gelochten Metallkassetten bietet...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Deckenelemente aus Holz

Mit den vorgefertigten Deckenelementen von Bestwood Schneider lassen sich dank computergesteuerter Fertigung und neuer Herstellungsverfahren viele Arbeitsschritte auf der Baustelle einsparen bei...

mehr