Architekturabsolventin entwirft Klinikneubau für Krisengebiete

Die Architekturabsolventin der FH Lübeck, Sarah Friede, beeindruckte UN und WHO mit ihrer Masterarbeit „Modular hospital concept for post-war areas“. In nur zweieinhalb Monaten hat die angehende Architektin den Entwurf für ein 400-Betten-Krankenhaus für Krisengebiete erarbeitet. Mit der darin vorgesehenen Modulbauweise ist eine schnell umsetzbare Lösung für die desolate Gesundheits­situation in Syrien möglich.

Angestoßen wurde das Vorhaben durch den Mediziner und Gesundheitswirtschaftsprofessor Dr. Oliver Rentzsch, der als Fachmann für Gesundheitswirtschaft und -versorgung der FH ­Lübeck die schwierige Versorgungs- und Gesundheitssitua­tion im bürgerkriegsgeschüttelten Syrien unter die Lupe genommen hatte.