Alien unter Schnee
Stuttgart besitzt einen ganz neuartigen Dachaufbau

Ist kein Bauplatz vorhanden, geht man aufs Dach. Was immer wieder ein Experiment der ganz besonderen Art und Weise ist. Insbesondere hohe Bau­auflagen – Statik, Brandschutz, aber auch Denkmalschutz oder andere Gestaltungsauflagen – ver­hinderten hier schon manches Projekt weit vor der Planeinreichung. In Stuttgart, Immenhoferstraße 40, ist der Gang aufs Dach gewagt und Ende letzten Jahres vom Tübinger Architekten Florian Danner erfolgreich und mit Blick auf die Details höchst elegant wie anspruchsvoll umgesetzt worden. In der organisch gestalteten Holzkonstruktion des Penthouses, die von einer lichtgrauen Polyuretanhaut überzogen wurde, liegen zwei Maisonette-Wohnungen. Der offene Grundriss oder die Treppenstufen aus in die Wand gesteckten Stahlschwertern sind Ausschnitte aus einem Architekturprogramm, das sich schlichter Schönheit verschrieben hat. Das auch im Sommer dann wie schneebedeckt erscheinende Penthouse steht auf einer den Altbau schließenden Natursteinplattendecke; der Altbau wird damit zum Sockel für einen Alien. Die von diesem nicht überdeckten Flächen sind der Luxus einer großen innerstädtischen Dachterrasse.

x