blochers partners

AOK Projekthaus 13, Ludwigsburg

blocher partners liefern mit dem Umbau einer Lagerhalle in ein Büro mit New Work Ansätzen für die AOK einen Prototypen, der optimiert und an anderen Standorten wiederholt werden soll.

Wer heute neue Büroräume plant, der widmet sich in der Regel auch den Fragen: Wie sieht ein innovativer Arbeitsplatz aus? Welche Rolle spielen Faktoren wie Raumgröße und -klima, Lichtverhältnisse, Akustik oder ergonomische Qualität des Büromobiliars.

So auch die Architekten blochers partners, die für die AOK Baden-Württemberg eine Lagerhalle in einen modernen "Workspace" umgebaut haben. Das Ziel: Ein Büro, das einseitige Belastungen am Arbeitsplatz vermeidet und Ausgleich schafft. Durch die Integration natürlicher Elemente soll die Nähe zur Natur in der jeweiligen Arbeitsumgebung gestärkt werden und so zum Wohlbefinden der Mitarbeiter beitragen.

Das innenarchitektonische Konzept von blocher partners sieht daher ein Wechselspiel von Kommunikation, Austausch und Privatsphäre vor. Der Mix ermöglicht die freie Gestaltung des Umfelds, zudem können die Mitarbeiter nach dem Prinzip des Desk Sharings ihren Arbeitsplatz täglich frei und ganz nach Bedarf wählen.

Durch die lichtdurchflutete AOK-Fläche hinter der großzügigen Glasfassade ziehen sich Objekte, Materialien, Farben und Formen, die Analogien zur Natur schaffen – ob grüne Teppiche, Wandverkleidungen aus Holz und Pappröhren oder Hängepflanzen, die neben dem Wohlbefinden auch die Produktivität fördern. In Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagenturtypenraum, einer Schwestergesellschaft von blocher partners, wurde ein Orientierungssystem entwickelt,
das den Mitarbeitern eine übergeordnete und intuitive Raumerfahrung ermöglicht.

Unterschiedliche Bereiche für unterschiedliche Anforderungen
Das Konzept orientiert sich an der Einteilung in Projektgruppen. Die Arbeitsplätze werden durch offene, kreative Zonen und Lounges ergänzt. Verschiedene Besprechungsräume mit flexibel gestaltbaren Wandelementen laden zu vertraulichen Gesprächen oder offenen Workshops ein. Sogenannte Moving Spaces mit großflächigen, verstellbaren Whiteboards schaffen Raum für kreative Arbeitsphasen.

Im offen gestalteten Essbereich zwischen den Arbeitsstationen treffen sich die Kollegen zum Austausch; ein Sportbereich als Zone für Gesundheit und Bewegung ermöglicht neue Energie zu tanken. Mit dem Entdeckerwald schufen die Innenarchitekten von blocher partners einen von dichtem Grün umgebenen Rückzugsort.

Um das mobile Arbeiten so unkompliziert wie möglich zu machen, entwarfen die Produktdesigner von blocher partners eine Toolbox, die als individuelles Aufbewahrungssystem die klassische Aktentasche ersetzt. Neben der Eingangshalle bieten Schließfächer Stauraum für die Aufbewahrungssysteme und den Bürobedarf.

Als Testfläche für neue Arbeitswelten soll sich das Projekthaus in einem kontinuierlichen Prozess weiterentwickeln, um daraus ein tragfähiges Konzept für das optimale Arbeitsumfeld von morgen abzuleiten. Dieses soll später auf weitere Projekthäuser übertragen werden.

Projektdaten

Projekt: AOK Projekthaus 13
Maßnahme: Neugestaltung einer Lagerhalle in einen Workspace-Prototyp
Adresse: Hermann-Hagenmeyer-Straße 1, 71636 Ludwigsburg
Fläche: 1.473 m²
Bauherr: AOK Baden-Württemberg
Innenarchitektur: blocher partners, Stuttgart
Orientierungssystem: typenraum
Fotografie: Joachim Grothus




Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2014

Akustiklösungen für Großraumbüros

Viele moderne Büroräume sind mit großen Glasfenstern und glatten Böden ausgestattet, die eine zusätzliche Anforderung an Schall- und Sichtschutz stellen. Raumtrenner- und Gliederungssysteme...

mehr
Ausgabe 07/2016

Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2016 staatspreis-architektur.de

Schilling Architekten aus Köln und Hahn Hertling von Hantelmann, Landschaftsarchitekten aus Hamburg, wurden am 1. Juni in Hannover gemeinsam mit ihrem Bauherrn Domkapitel Hildesheim mit dem...

mehr

Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags

Nach Plänen der Architekten von blocher partners wurde der in den 1960er-Jahren erbaute Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags in Hannover in ein modernes Parlamentsgebäude verwandelt. Knapp...

mehr
Ausgabe 01/2013

Ulmer Betontage 2013 www.betontage.de

Wieder einmal mehr steht das Bauen mit ­Beton vom 5. bis 7. Februar 2013 im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm im Vordergrund der Ulmer Betontage. Es ist eine „Muss-Veranstaltung“ für die Branche, für...

mehr
Ausgabe 04/2010

Store Branding Jutta Blocher zum Thema „Einkaufswelten“

Das Angebot der Geschäfte, gleich ob in der Innenstadt oder an der Peripherie, ist heute nicht nur unglaublich groß sondern vor allem austauschbar. Diese Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen...

mehr