Stadt der Zukunft – aber sicher

Die matchbox widmet sich mit über 80 Experimenten der sicheren Stadt

Unter dem Motto „Stadt der Zukunft – aber sicher“ findet am 7. Juni 2018 auf dem Gelände der Messe Berlin (Eingang Süd) die fünfte matchbox statt. Neben den klassischen Brandschutz-Experimenten beschäftigt sich der interaktive Parcours mit Themen wie neuen Energien, innovativen Baustoffen, Resilienz, Digitalisierung und urbaner Nachverdichtung.

Nach vier Jahren im hessischen Gelnhausen holt der Veranstalter hhpberlin die matchboxLive 2018 nach Berlin. Die Besucher können nun zum fünften Mal in Folge Brandphysik und Brandschutzregeln zum Anfassen und Ausprobieren erleben. In diesem Jahr setzen sich 20 neue Experimente mit der Stadt der Zukunft auseinander. Im Fokus stehen die urbane Nachverdichtung in den Städten und Metropolen, Chancen und Risiken der digitalen Transformation im Brand- und Katastrophenschutz, die Steigerung der Resilienz in Ballungsräumen und der Schutz kritischer Infrastrukturen. Darüber hinaus wird der Umgang mit neuen Energien und der Einsatz neuer Baustoffe hinterfragt.

Die Teilnehmer sind aufgefordert, im Selbstversuch verschiedene Szenarien durchzuspielen und gemeinsam mit den Experten Lösungsansätze zu durchdenken. Stefan Truthän, geschäftsführender Gesellschafter bei hhpberlin: „Die Digitalisierung kann ihr volles Potenzial für die zivile Sicherheit nur im Schulterschluss mit allen Akteuren der Branche entfalten. Dafür müssen sie sich vernetzen, Informationen austauschen und zusammenarbeiten. Auch der Brandschutz muss in Zukunft ganzheitlicher gedacht werden. Wir von hhpberlin möchten die Chancen, die die Digitalisierung bereithält, im Sinne einer sicheren, agilen und nachhaltigen Stadt der Zukunft nutzbar machen.“

Weitere Informationen sowie Tickets und Eindrücke der letzten Jahre gibt es hier.

Seit 2014 hinterfragt und erläutert matchbox die Welt des Brandschutzes und der zivilen Sicherheit. Interaktive Experimente bringen Licht in den Paragrafen-Dschungel der Bauordnung und schaffen ein tieferes Verständnis für deren Hintergründe und Zusammenhänge. Anstelle der traditionellen frontalen Präsentation setzt das Konzept auf das eigene Erleben. Statt nur zuzuhören, bringen sich die Teilnehmer aktiv ein, indem sie selbst Experimente durchführen oder Teil eines Experiments werden. Das erzeugt Aha-Effekte und bewirkt ein nachhaltiges Lernergebnis. Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Stadtplaner, Behördenvertreter, Bauunternehmer, Politiker, Versicherungsvertreter und alle, die für zivile Sicherheit zuständig sind. Die Ingenieur- und Architektenkammern erkennen matchboxLive als Weiterbildung an und honorieren die Teilnahme mit Fortbildungspunkten.

Thematisch passende Artikel:

Brandschutz zum Anfassen

Am 23. April 2015 vermittelt das Ingenieurbüro hhpberlin Architekten, Planern, Errichtern und Ingenieuren sowie Sachverständigen und kommunalen Vertretern Brandphysik und Brandschutzregeln zum Anfassen

Am 23. April 2015 findet „matchboxLive“, ein neuartiges Konzept zum Thema Brandschutz, zum ersten Mal in vollem Umfang statt. Die Tagesveranstaltung, die das Thema produktneutral präsentiert,...

mehr
01/2018

Termineseite DBZ 01|2018

Weiterbildung 05.02.2018ff. Münster Architektur im Kontext?www.lwl.org Die Werkvortragsreihe „Architektur im Kontext“ des LWL und des BDA Münster – Münsterland geht mit diesen Referenten ins...

mehr