Wohnquartier „Op´n Hainholt“, Hamburg-Sülldorf

In Hamburg gibt es 19 Klima-Modell-Quartiere, eines davon in Hamburg-Sülldorf. Hier entstanden 14 Eigentumswohnungen und 27 Reihenhäuser sowie 8 Doppelhäuser nach einer Planung von eins:eins architekten, Hamburg. Die Siedlung zeichnet sich durch ihren gestalterischen Reflex auf die vorhandene Maßstäblichkeit und die formalen Gegebenheiten mit Satteldächern und Backsteinfassaden aus. Hier allerdings kommen noch Holzverschalungen vor dem Obergeschoss hinzu.

Das autofreie Quartier nördlich von Blankenese ist um eine grüne Mitte angeordnet, die eine Fest- und Spielfläche bildet. Vier Gebäudetypen sollen für eine ausgewogene soziale Durchmischung sorgen: in der Größe variable Doppelhäuser, kompakte (und damit günstige) Reihenhäuser, ein Mehrfamilienhaus, das unterteilt ist in sechs erschwingliche zweigeschossige Einheiten und 14 separate barrierefreie Einheiten.

Das energetische Konzept betrachtet den gesamten Lebenszyklus. Der Einsatz recycelter und nachhaltiger Baustoffe zeigt, dass über 40 % Energie eingespart werden kann. Herz des innovativen Energiekonzepts ist ein Solar-Eis-Speicher. Das Projekt zeigt, dass eine sorgfältige Planung hohe ökologische Zielwerte erreicht ohne dabei zwanghaft auf massive Dämmung, Fenstergrößen oder Zwangsbelüftung zu setzen.