Vorbildliche Bauten im Land Hessen

„Vorbildliche Bauten im Land Hessen“ verliehen

Jury verlieh sieben Auszeichnungen sowie sieben Besondere Anerkennungen

In feierlichem Rahmen hat heute AKH-Präsidentin Brigitte Holz gemeinsam mit Finanzminister Dr. Thomas Schäfer den vom Land und der AKH gemeinsam ausgelobten Architekturpreis „Vorbildliche Bauten im Land Hessen“ verliehen. Der Preis richtet sich an Architekten und Bauherren gleichermaßen und steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Kostengünstiges Bauen – qualitätsvolle Lösungen bei Neubau und Sanierung.“

In ihrer Begrüßungsrede verwies AKH-Präsidentin Brigitte Holz auf die Aktualität des Themas: "Angesichts kontinuierlich steigender Miet- und Immobilienpreise, insbesondere in größeren Städten und Ballungsgebieten, ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu einem der drängendsten gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit geworden. Kostengünstig und Gut sind dabei kein Widerspruch, wie die prämierten Arbeiten zeigen. Es freut mich zu sehen, mit welchem Ideenreichtum hier der Spagat zwischen niedrigen Baukosten und hoher Qualität bewältigt wurde." Bei der Einschätzung, ob eine Baumaßnahme kostengünstig ist, orientierte sich die Jury nicht wie allzu oft an den reinen Erstellungskosten, sondern bezog mit Blick auf den Lebenszyklus einer Immobilie auch die Aspekte Unterhaltung, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit mit ein.

Sieben Auszeichnungen sowie sieben Besondere Anerkennungen wählte die siebenköpfige, unabhängige Jury unter Vorsitz des Berliner Architekten Prof. Claus Anderhalten aus insgesamt 88 eingereichten Arbeiten aus.

Unter den Preisträgern sind sowohl Bauaufgaben der öffentlichen Hand wie auch privater Bauherren, Wohn- und Gewerbegebäude, Neubauten und Sanierungsmaßnahmen. Ab nächster Woche ist eine kleine Ausstellung in unserem "Haus der Architekten" in Wiesbaden zu sehen, die anschließend auf Wanderschaft gehen wird. Ab Herbst werden die ausgezeichneten Arbeiten in einer Vortragsreihe im Haus der Architekten vorgestellt; außerdem wird es wieder eine Buchpublikation geben.

Der Architekturpreis "Vorbildliche Bauten im Land Hessen" wird seit 1954 ausgelobt, um besonders gelungene Arbeiten aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur in Hessen auszuzeichnen. Ziel ist es, mit der alle drei Jahre verliehenen Auszeichnung qualitätvolle und beispielhafte Bauwerke, die im Land Hessen realisiert wurden, einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und damit zu einer Verbesserung der Baukultur in Hessen beizutragen.


Die preisgekrönten Bauobjekte 2017 sind:

- Einbauten Immanuelkirche, Kassel. Verfasser: ATELIER 30 Architekten GmbH, Kassel. Bauherr: Evangelischer Stadtkirchenkreis Kassel
- Haus H, Frankenberg (Eder). Verfasser: Kohlmayer Oberst Architekten GbR, Stuttgart / Architekt Matthias Hajek, München. Bauherr: Beatrix Hajek, Frankenberg (Eder)
- SCL – Bürohaus, Bischofsheim. Verfasser: MIND Architects Collective, Bischofsheim. Bauherr: Julia Buschlinger, Bischofsheim
- Seniorenwohnhaus St. Josef, Frankfurt am Main. Verfasser: Waechter + Waechter Architekten BDA, Darmstadt. Bauherr: Caritas Verband, Frankfurt am Main
- Freianlagen Campus Hochschule Fulda. Verfasser: Mann Landschaftsarchitektur, Fulda. Bauherr: Land Hessen, Ministerium für Wissenschaft und Kunst / Hochschule Fulda
- Historisches Museum, Frankfurt am Main. Verfasser: LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co . KG, Stuttgart. Bauherr: Stadt Frankfurt am Main, vertreten durch das Hochbauamt Frankfurt am Main
- Hessenwaldschule Weiterstadt. Verfasser: Wulf Architekten GmbH, Stuttgart. Bauherr: Da-Di-Werk, Eigenbetrieb für Gebäude- und Umweltmanagement des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Eine „Besondere Anerkennung“ erhielten:

- Neubau Hochbahnsteige für die Haltestelle Musterschule in Frankfurt am Main. Verfasser: Kölling Architekten BDA, Bad Vilbel. Bauherr: VGF Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
- Systemhaus in Holzhybridbauweise | Wohngebäude mit 25 Wohnungen, Offenbach. Verfasser: Hirschmuellerschmidt Architektur GmbH, Darmstadt. Bauherr: Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach
- Haus im Burggarten, Breitenbach am Herzberg. Verfasser: Waechter + Waechter Architekten BDA, Darmstadt. Bauherr: Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V., Schwalmstadt
- Sanierung und Erweiterung des Forschungszentrums für Biodiversität und Klima BiK-F, Frankfurt am Main. Verfasser: SSP AG, Bochum. Bauherr: Senckenbergische naturforschende Gesellschaft, Frankfurt am Main
- Neubau Bürgerhaus Herborn-Burg. Verfasser: STUDIOBORNHEIM Unger Ritter Architekten PartG mbB, Frankfurt am Main. Bauherr: Magistrat der Stadt Herborn
- Erweiterung des Gymnasiums Oberursel. Verfasser: v-architekten Gmbh, Köln. Bauherr: Hochtaunuskreis
- Freianlagen Projekt Krome, Frankfurt am Main. Verfasser: BWP Endreß Landschaftsarchitekten, Frankfurt am Main. Bauherr: Merz Immobilien GmbH & Co. KG Verwaltungsgesellschaft, Groß-Bieberau

Der hessische Architekturpreis „Vorbildliche Bauten“ ist der älteste Architekturpreis Deutschlands. Er existiert bereits seit 63 Jahren und zeichnet im Turnus von drei Jahren außerordentliche Planungs- und Baukultur im Land aus.

Jury 2017

Die eingereichten Arbeiten wurden von einer unabhängigen Jury mit anerkannten Fachleuten beurteilt. Als Preisrichter waren eingeladen:

Prof. Andreas Meck, Architekt, München

Eva Jedelhauser, Architektin, Abteilungsleiterin BBR, Berlin

Prof. Claus Anderhalten, Architekt, Berlin

Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt / Stadtplaner, München

Sylvia Leydecker, Innenarchitektin, Köln

Prof. Dr. Wolfdietrich Kalusche, Architekt / Wirtschaftsingenieur, Cottbus

Dr. Wolfgang Bachmann, Architekturpublizist, ehem. Chefredakteur "baumeister", Deidesheim