Voll im Plus

Gutswohnhaus in Beelitz-Zauchwitz

Dem Gutshaus in Zauchwitz sieht man nicht an, dass seine ursprüngliche Fassade hinter einem WDVS verschwand. Architekt Ulrich Zink aus Berlin hat bei der Sanierung des Gebäudes nicht nur darauf geachtet, dass das Haus aus dem Jahr 1881 energetisch zum Effizienzhaus Plus umgewandelt wurde, sondern dass es sich auch optisch in die Zeilenbebauung zur Straße hin einfügt. Die Hofseite zum Süden präsentiert sich zeitgemäß mit großzügiger Verglasung, deren Wärme-erträge im Winter willkommen und im Sommer nicht unangenehm sind, da eine reversible Wärmepumpe sowohl für Heizwärme als auch für Kühlung der Räume sorgt. Die Innenwände wurden durch Trockenbausysteme ergänzt, um Raum für die notwendigen Installationen zu erhalten. Durch die Dämmung des Daches wird ein U-Wert von

0,14 W/m²K erzielt. Mindestens ebenso wichtig wie die Wärmedämmung am Dach mit seinen vielen Durchdringungen ist die luftdichte Ausführung der Gebäudehülle. Hier wurde daher ein System eingesetzt, das aus Dampfbremsen sowie Klebebändern und Dichtklebern für Überlappungen und Anschlüsse an Wände und Holzbauteile besteht. Die Leckage-Rate bei der Blower-Door-Messung ergab einen Wert von 0,42/h, der unter der Passivhausvorgabe von 0,6/h liegt.

Knauf Gips KG
97346 Iphofen
www.knauf.de