Upper West, Berlin

Der Architekt hatte vor fast 25 Jahren schon an dieser Stelle einen Turm gesehen, damals war das Projekt „Atlas Tower“ für Berlin zu früh. Nun aber konnte am Breitscheidplatz, zwischen Gedächtniskirche, Waldorf-Astoria und Bahnhof Zoo das Upper West fertiggestellt und weitestgehend den Nutzern übergeben werden. 119 m hoch ragt der Turm, der vom Breitscheidplatz durch einen 8-geschossigen, in seiner Querachse leicht geknickten Riegel distanziert wird. Er ist damit so hoch wie das Hotel gegenüber, das Mäkler Architekten 2013 mit 32 Geschossen fertigstellten.

Der Turm ist optisch gegliedert in zwei Schäfte, die sich nach oben hin in verschieden großen Höhensprüngen verjüngen. Die Abstufung ist über die weiße Metallelementfassade fließend gemacht, der Turm verändert seine Silhouette mit jedem Meter, den man um ihn herum geht.

Knapp unterm Dach wird eine Skylobbybar ihren Betrieb aufnehmen, heute ist bereits der Zugang zur Dachterrasse auf dem Riegelbau möglich. Mieter des Turms – Eigentümer ist die STRABAG Real Estate GmbH – ist ein Günstig-Hotel mit 580 Zimmern. Hinzu kommen Büros und Einzelhandel im Riegel. Mit Christoph Langhof (städtebaulicher Entwurf und Fassadenplanung) sind noch KSP Jürgen Engel Architekten, Berlin, mit im Boot, die für die Entwurfs- und Objektplanung beauftragt wurden.

www.langhof.com, www.ksp-architekten.de