Trockenbauplatte für Feuchträume

Die Wohnbauplatte Habito von Rigips steht in der imprägnierten Version auch für Feuchträume zur Verfügung. Rigips Habito imprägniert weist eine verzögerte Wasseraufnahme auf und entspricht dem Typ GKFI nach DIN 18180 bzw. Typ DFH2IR nach DIN EN 520. Auch für die gegen feuchtebedingte Schäden geschützte Variante der massiven Wohnbauplatte gilt:  An der mit Rigips Habito bzw. Rigips Habito imprägniert beplankten Wand können selbst schwere Lasten ohne Dübel mit handelsüblichen Schrauben sicher befestigt werden. Bei einer 2-lagigen Beplankung werden bis zu 60 kg Gewicht von nur einer Schraube getragen, bei der 1-lagigen Konstruktion 30 kg. Große Badezimmerschränke, schwere Spiegel oder Hochschränke können sicher und an jeder Stelle der mit Rigips Habito ausge­­führten Innenraumwand montiert werden. Die Oberflächen sind dank einer speziellen Gipsstruktur außerordentlich widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beanspruchungen. Stöße etwa durch Türklinken können den Wandoberflächen wenig anhaben. Trotzdem lässt sich die massive Wohnbauplatte ebenso leicht bearbeiten wie eine normale Hartgipsplatte. Rigips Habito imprägniert ist nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1. Aufgrund ihres massiven Charakters ist die Platte hoch schalldämmend und reduziert störende Außengeräusche deutlich. Eine beidseitig doppellagig beplankte Ständerwand mit einer Mineralwolleinlage von 60 mm weist bereits ein Schalldämmmaß RW = 60 dB auf. Mit einer Doppelständerwand und einer doppelten Beplankungslage kann der Wert sogar auf bis zu 70 dB erhöht werden.

Saint-Gobain Rigips GmbH, 40549 Düsseldorf
www.rigips-habito.de