Rundum verbessert

City-Center St. Pölten/AT

Bei den drei Türmen des City-Center, Baujahr 1976, kam so einiges zusammen an Renovierungs- und Sanierungsbedarf. Der energetische und bauphysikalische Zustand war desolat, auch der Brandschutz ließ sehr zu wünschen übrig. Alle Maßnahmen werden etwa 7 Mio. € kosten und nach Abschluss der Arbeiten etwa 1 Mio. kWh/a Energie einsparen. Der mit 56 m höchste Turm, Haus 3, wurde im August 2014 fertiggestellt. Neben der Renovierung des Daches wurden Außenwände gedämmt, eine vorgehängte hinterlüftete Fassade mit Aluminiumpaneelen montiert, Fenster ausgetauscht und Loggien erneuert. So sollen die Gebäude laut österreichischem Energieausweis den Niedrigstenergiehausstandard mit einer Energiekennzahl von 25 kWh/m²a erreichen. Die Planer der AHP Architekturhaus Planungs-GmbH und der Bauherr entschieden sich für ein FC Fassadensystem von Kalzip, das auf die schlanke Unterkonstruktion mit Mineralwolldämmung montiert wurde. Aufgrund der Lüftungsfunktion der offenen horizontalen Fugendurchlässigkeit der Paneele, kann der Hinterlüftungsspalt zwischen Witterungsschutz und Dämmung minimal gehalten werden. Als Farbe wurde ein HPC-Grauton in RAL 7035 mit einem Glanzgrad von 3 % gewählt, der sich durch eine hohe Auskreidungsbeständigkeit und Farbstabilität auszeichnet, worauf der Hersteller für dieses Bauvorhaben 20 Jahre Garantie gewährt.

Kalzip GmbH
56070 Koblenz

www.kalzip.com