Ulrich-Gabler Haus, Lübeck

Ortsspezifisch Weiterbauenwww.konermannsiegmund.de

www.konermannsiegmund.de

Forum Stadt-Netzwerk historischer Städte e. V. lobte zum 5. Mal den Otto-Borst-Preis in jährlichem Wechsel als Preis für Stadterneuerung (Erhaltung, Sanierung, Umnutzung, Weiterbau) und als Wissenschaftspreis aus. Dieses Jahr im April erhielt das von den Architekten Konermann Siegmund Architekten geplante Ulrich-Gabler-Haus in Lübeck diese Auszeichnung in der Preiskategorie Einzelobjekte.

Weshalb? Gegenüber den Türmen der Marienkirche in Lübeck entstand auf einer letzten Bombenlücke eine Gebäudegruppe mit verschiedenen Einrichtungen für behinderte Menschen sowie Büros. Das Ensemble erstreckt sich über sechs historische Parzellen und wird als Anfang einer städtebaulichen Neuordnung des historischen Kaufmannsviertels betrachtet.
Nahtlos fügen sich die neuen Baukörper in den vorhandenen Straßenzug ein und ergänzen diesen meisterlich. Der Baukörper ist so gegliedert, dass die historische Situation wieder ablesbar und erlebbar ist, gleichzeitig bildet der Gebäudezug ein selbstbewusstes gegenüber zur Marienkirche. Auch die in den 80er Jahren ausgegrabenen Reste eines Saalgeschosshauses (Kelleraußenwände und Säulenstümpfe) wurden Teil einer neuen baulichen Inszenierung. Da die Mauerreste nicht belastet werden können, lagert das neue Gebäude auf schrägen V-förmigen Stützen aus Beton. In dem ehemaligen historischen Keller befindet sich nun ein auch von außen zugängliches öffentliches Café, das über einen zu den Straßen hin verglasten geschossübergreifenden Luftraum einen Außenbezug herstellt. Insgesamt eine angemessene, gelungene Lösung in einem historischen Kontext.

Thematisch passende Artikel:

06/2014

Wasserstrich am Wasser

Für die Fassade des Neubaukomplex Ulrich-Gabler-Haus in Lübeck wurden Original Wasserstrich Backstein Klinker in der Farbgebung glarea aus der Ziegelei Hebrok Natrup-Hagen eingesetzt und damit ein...

mehr

Otto-Borst-Preis 2014 verliehen

Der Preis für Stadterneuerung wurde vom Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte in Sterzing übergeben

Das Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte e.V. hat die Preise und Urkunden des diesjährigen Otto-Borst-Preises für Stadterneuerung in Sterzing, Italien verliehen. Die Preisträger und...

mehr

Deutscher Architekturpreis 2015 verliehen

Nach dem Holzbaupreis 2015 erhalten Sauerbruch Hutton den Deutschen Architekturpreis für ihre Kirche und Gemeindezentrum in Köln

Bundesbauministerin Barbara Hendricks: „Das prämierte Gemeindezentrum in Köln-Stammheim zeigt eindrucksvoll, dass nachhaltige und zukunftsfähige Architektur identitätsstiftend ist und...

mehr

Teepott in Rostock-Warnemünde erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“

Die Auszeichnung erfolgt im Beisein des Finanzministers des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Mathias Brodkorb und des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock, Roland Methling. Geprägt wird die...

mehr
11/2015

Stadtwerke Lübeck: Holzbau im Passivhausstandard www.klein-architekten.info, www.pbr.de

„Europas größter Holzbau im Passivhausstandard“, das klingt wie es klingen soll: rekordverdächtig. Mit dem neuen Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Lübeck möchten die Bauherren neue Maßstäbe...

mehr