Modular und kompakt

Magazingebäude der Staatsbibliothek zu Berlin

Im Berliner Stadtteil Treptow-Köpenick entstand mit dem Magazingebäude für die Staatsbibliothek vom Architekturbüro Wimmer das erste Gebäude der geplanten „Speicherstadt“. Zwei weitere Ausbaustufen sind vorgesehen, so dass am Ende eine Speicherkapazität von insgesamt 12 Mio. Bänden erreicht wird. Die fast fensterlose Fassade besteht aus 20 cm starken profilierten Betonfertigteilen und Natursteinen unterschiedlicher Stärke, die dem Baukörper reliefartige Strukturen verleihen. Das Speichermagazin ist aufgrund des sensiblen Materials ein hochtechnisiertes Gebäude mit optimaler Klimatisierung und konservatorischen Arbeitsplätzen. Zur Ausschaltung jeglicher Dampfdiffusion in den Baukörper entschieden sich die Planer für ein Dämmsystem, das im Dachbereich einen rundum wasser- und dampfdichten Aufbau sicherstellt, das FOAMGLAS® Kompaktdach.

Wegen der zahlreichen Dachaufbauten und der Begehbarkeit des Daches ist ein stauchungsfreier, hoch druckfester Dämmstoff aus Schaumglas sinnvoll. Auf 7 200 m² Fläche wurden Flachplatten mit je 120 mm gefällelos und zweilagig eingebaut. Die abgedichtete Dachfläche ist in der Ausführung druckfest und begehbar. Für den passiven Brandschutz im Dach wurde der nichtbrennbare Dämmstoff FOAMGLAS® (A1) gewählt, der gegen Funkenflug von außen geschützt ist und im Aufbau einer harten Bedachung entspricht.

Deutsche Foamglas GmbH
40699 Erkrath