Messe Cersaie: Fliesen und Bad in Bologna www.cersaie.it

„Naturidentisch“ könnte man das Oberthema des Fliesendesigns nennen, das in diesem Jahr auf der Cersaie vom 20.-24.09. in Bologna gezeigt wurde. Täuschend echte Natursteinoptiken und Holzoberflächen standen im Mittelpunkt der Kollektionen. Dieser Trend ist nicht neu, was sich jedoch kontinuierlich verbessert, sind die Optik und mittlerweile auch die Haptik, so dass man beispielsweise, begünstigt durch die angeglichenen Formate, Fliese fast nicht mehr von Holzdiele unterscheiden kann. Große Maße spielten eine ebenso große Rolle: Unfassbare 3 m lange und 1,50 m breite Fliesen sind schon etwas anderes als die üblichen 10 x 20 cm. Das Bad insgesamt wird mehr und mehr zum Aufenthaltsraum: Duschen entwickeln sich zu Dampf­bädern und Wannen zu Whirlpools.

Die Messe Cersaie ist – neben den 965 Ausstellern auf 176 000 m² Fläche – obendrein aber auch ein Kulturevent mit dem Rahmenprogramm „Bauen, Wohnen, Denken“, bei dem Persönlichkeiten aus der Welt der Architektur, der Keramik, Kultur und des Designs geladen waren und sich zu der „Wissenschaft des Wohnens“ äußerten. Aus der Architektur kamen Kengo Kuma und Kazujo Sejima. Kengo Kuma referierte über die „Kraft des Ortes“, die er in Form der spezifischen Atmosphäre und Materialien in seine Architektur einfließen lässt. Pritzkerpreisträgerin Kazujo Sejima sprach vor fast 1000 Gästen im Palazzo dei Congressi über ihr Schaffen – vollendetem wie dem Rolex Learning Center Lausanne, dem Glasmuseum in Japan und dem Museum of Contemporary Art in New York – und unvollendetem wie einem Einfamilienhaus in Tokio und der neuen Louvre-Dependance in Lens/Nordfrankreich (Eröffnung 2012). Neues, Bekanntes, Bewährtes – im nächsten Jahr ist Jubiläum, dann feiert die Cersaie ihre 30. Auflage, die vom 25. bis 29.09.2012 wie immer in Bologna stattfindet.

In der Dezemberausgabe der DBZ zeigen wir Ihnen die Produktneuheiten, die wir von der Cersaie 2011 mitgebracht haben.