Kühne Entwürfe, radikale Ideen Ausstellung zu 125 Jahre Architekturmuseum noch bis 30. September 2011, Berlin

Seit 125 Jahren sammelt, bewahrt und präsentiert das Architekturmuseum der TU Berlin (früher der TH Berlin) Entwürfe, Pläne, Modelle, Skizzen, Drucke und Fotografien bedeutender Baumeister, Archäologen, Maler und Zeichner. Anlässlich der Gründung des ersten deutschen Architekturmuseums vor 125 Jahren zeigt das Museum die Ausstellung „Architekturbilder. 125 Jahre Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin“.

Ob Otto Kohtz‘ kühner Entwurf für das Reichhaus am Königsplatz in Berlin von 1921, Ludwig Scheurers spektakuläre wie radikale Idee für die Umgestaltung der Straße Unter den Linden zu einer zehnspurigen Magistrale aus dem Jahr 1925, ob Hermann Jansens Bebauungsplan zur Entwicklung Ankaras als Hauptstadt der türkischen Republik von 1933 oder der Flockprint der multimedialen Installation „pre.text/vor.wand“ von Jürgen Mayer H. für das San Francisco Museum of Modern Art – die Zeichnungen, Pläne und Drucke sind alle im Besitz des Architekturmuseums der TU Berlin.

Aus der weit über 100 000 Blätter umfassenden Sammlung werden 125 Architekturbilder gezeigt, darunter Arbeiten von Carl Gotthard Langhans, Friedrich August Stüler, Alfred Messel, Hans Poelzig oder Hans Scharoun.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

 

Bibliografie:
Architekturbilder. 125 Jahre Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin
Verlag Ludwig 2011
168 S., durchgehend farbig, Festeinband, 19,80 €
ISBN 978–3–86935–136–0

Veranstaltung: Ausstellung „Architekturbilder. 125 Jahre Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin“
Ort:  Bauakademie, Schinkelplatz 1, 10117 Berlin, im Musterraum
Zeit:   2. Juli bis 30. September 2011, täglich 11 bis 19 Uhr
Weitere Informationen: Eintritt 4 €.  
Internet: www.architekturmuseum-berlin.de