Hex House HafenCity, Hamburg

In der Hamburger HafenCity ist der deutsche Prototyp eines mehrfach ausgezeichneten Konzepts für temporären Wohnraum entstanden. Das Hex House HafenCity ist weltweit das dritte seiner Art und wurde von STLH Architekten in Hamburg realisiert. Das Konzept und der Entwurf der Häuser stammen von der gemeinnützigen Organisation Architects for Society (AFS). Übergeordnetes Ziel der Organisation ist es, den­ ­Lebensraum benachteiligter Gruppen durch innovative Architektur und intelligentes Design nachhaltig zu verbessern.

Die hexagonalen Häuser sind auf verschiedene Arten kombinierbar und lassen sich leicht zu Mehrfamilienanlagen oder noch größeren ­Gebäuden ausbauen. Die Konstruktion basiert auf einem einfach zu montierenden Baukastensystem. Durch den Einsatz vorgefertigter Elemen­te sind erhebliche Kosteneinsparungen ohne merkliche Qualitätseinbußen möglich. Mit dem dritten Hex House wurde eine konzeptionelle Weiterentwicklung realisiert. Die neue Generation ist in einer modularen Holzrahmenbauweise erstellt. Für die Montage und Demontage des Hauses ist lediglich ein Schraubenschlüssel nötig. So konnte das wichtigste Ziel des ursprünglichen Konzepts umgesetzt werden: einfacher und schneller Auf-, Ab- und Wiederaufbau nach dem Do-It-Yourself-Prinzip.

Das Hertalan RhinoBond System von Carlisle Construction Materials Europe unterstützt die modulare Bauweise des Daches. Auf der Dachfläche werden speziell beschichtete Halteteller verschraubt, die per Induktion windsogsicher mit der EPDM-Plane verbunden werden. Die Plane kann wieder gelöst und erneut verwendet werden. Lediglich die Halteteller müssen ausgetauscht werden
Carlisle Construction Materials Europe

Thematisch passende Artikel:

03/2013

Energiesparende Warmwassertechnik

Unter dem Motto „Energieeffizienz und Warmwasserkomfort mit Durchlauferhitzern“ präsentiert Clage auf der ISH den Klein-Durch­lauferhitzer MBH, der das Design des mehrfach ausgezeichneten Typs MCX...

mehr

Architektonische Ideen für die Metropole

HCU Hamburg lädt ein zur Vernissage, 23. Juli 2012

Die Stadt Hamburg beschäftigt sich seit Mai diesen Jahres mit den Themen „Aneignung und Teilnahme“. Der Hamburger Architektur Sommer hinterfragt die momentane Stadtentwicklung, die anhand...

mehr
05/2015

Strandkai-Wettbewerb in der HafenCity entschieden www.hafencity.com

Die HafenCity macht sich. Oder anders: die noch freien Baufelder schließen sich. Aktuell wurde ein Wettbewerb entschieden, der Wohnraum in erster Lage realisiert: auf dem Strandkai. Der Name sagt...

mehr

Der Einfluss des Ortes

Architektenvortrag mit Stefan Behnisch im Bissendorfer Solarlux-Forum am 13. November 2014

Am Donnerstag, den 13. November 2014 können Interessierte den mehrfach ausgezeichneten Architekten Stefan Behnisch mit seinem Vortrag „Der Einfluss des Ortes auf Konzepte und Ideen“ im...

mehr

BSU erhält BDA Hamburg Architekturpreis 2014

Vorbildliche Bauten in der Hansestadt ausgezeichnet

Kein gewöhnlicher Verwaltungsbau ist an der Neuenfelder Straße in Hamburg-Wilhelmsburg entstanden. Sauerbruch Hutton, die für den Entwurf verantwortlich zeichnen, haben mit ihrer für das Berliner...

mehr