Henninger Turm wird abgerissenwww.jourdan-mueller.de

Ich kannte das Eintagesrennen noch unter dem Namen „Rund um den Henninger-Turm“,  doch schon seit 2009 heisst es nach einer ganzen Gruppe von Sponsoren: „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“. Der Henninger Turm, 1959 bis 1961 in Frankfurt-Sachsenhausen errichtet, war damit raus, jetzt wird der Bau des Architekten Karl Lieser auch physisch von der Karte gelöscht und abgerissen.

Ein rund 138 m hohes Wohnhochhaus mit ähnlichem Erscheinungsbild soll etwa 2016 seine Stelle eingenommen haben, Investor ist die der Hopp-Familie gehörende Actris AG. 120 Eigentumswohnungen sollen dann anstelle des Silos mit Drehrestaurant entstehen.

Rund um den neuen Turm wird es einen Supermarkt geben, ein Fitnessstudio, eine Gaststätte und Parkplätze. Dazu kommt ein Bürogebäude, eine Kita und rund 700 Miet- und Eigentumswohnungen, die in einem Joint Venture realisiert werden.

Generalplaner für das Henninger Areal ist das Frankfurter Architekturbüro Jourdan & Müller, die zusammen mit den anderen drei Preisträgern – Baufrösche, Meixner Schlüter Wendt und Bilger & Fellmeth – die Bauabschnitte gestalten werden. Be. K.