Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur

Gesucht: Die besten Bauwerke aus Backstein

Die Initiative Bauen mit Backstein lobt den „Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur“ aus.

Mit dem Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur zeichnet die Initiative Bauen mit Backstein Architekten aus, die das Potenzial des traditionellen Baustoffs nutzen, um zeitgemäße wie zeitlose Bauwerke zu schaffen. Backstein wird dabei als Oberbegriff für aus Ton gebrannte Fassadensteine verstanden, die auch als Vormauerziegel und Klinker bekannt sind. Der erstmals in 2008 ausgelobte Fritz- Höger-Preis für Backstein-Architektur wird alle drei Jahre verliehen und zählt mit zuletzt mehr als 500 nationalen und internationalen Einreichungen mittlerweile zu den größten deutschen Architekturpreisen.

Gesucht werden Objekte mit Gebäudehüllen, deren gesamter planerischer Anspruch sowohl ökonomische, ökologische wie auch gestalterische Aspekte in sich vereint; Letztere artikulieren sich in Stichworten wie Einheitlichkeit vs. Detailausbildungen, Fassadengliederung, Farbigkeit, handwerkliche Qualität etc.

Sie haben ein Gebäude geplant, dessen Fassade es in seinen Kontext integriert und in gleicher Weise aus ihm heraushebt? Ihre Architektur überzeugt durch Funktionalität und überrascht mit Kreativität? Die Initiative Bauen mit Backstein freut sich auf Ihre Einreichung!

Kategorien
Prämiert werden Projekte in den Kategorien:
- Einfamilienhaus/Doppelhaushälfte
- Wohnungsbau/Geschosswohnungsbau
- Büro- und Gewerbebauten
- Öffentliche Bauten, Freizeit und Sport

Außerdem werden zusätzliche Auszeichnungen vergeben in den Bereichen:
- Energieeffizienz
- Sanierung/Nachhaltigkeit
- Nachwuchs/Newcomer

Preise und Auszeichnung
Der Wettbewerb ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Das Preisgeld staffelt sich wie folgt:
Grand-Prix-Gewinner: 3.000 Euro
Gold-Sieger: 1.000 Euro je Kategorie

Es liegt im Ermessen der Jury, eine von dieser Staffelung abweichende Verteilung des Preisgeldes vorzunehmen.

Wettbewerb und Entscheidung
Die Beurteilung der eingereichten Objekte wird von einer unabhängigen Fachjury vorgenommen, deren Mitglieder von der Initiative Bauen mit Backstein berufen werden. Die Jurysitzung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nach der Entscheidung werden die Gewinner benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Herbst 2017 in Berlin statt.


Alle Informationen zum Preis und den Teilnahmebedingungen auf der Seite der Zweischalige Wand Marketing e. V.

Thematisch passende Artikel:

12/2013

Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur www.backstein.com/architekturpreis

Die „Initiative Bauen mit Backstein“ lobt den Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur aus. Jetzt haben Architekten die Gelegenheit, ihre Objekte bei dem mit insgesamt 10?000 € dotierten...

mehr
09/2008

Schon mehr als dreihundert Fritz-Höger-Preis 2008 sehr erfolgreich

Über 300 Bewerbungen machen den ersten Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur zum Erfolg. Hochkarätige Projekte veranschaulichen, wie zeitgemäß das Bauen mit Backstein ist. Beim zum ersten...

mehr
04/2017

Fritz-Höger-Preis 2017 für Backsteinbauten www.backstein.com/architekturpreis

Die Ausschreibung des „Fritz-Höger-Preises 2017 für Backstein-Architektur“ ist gestartet. Der international renommierte Architekturpreis wird bereits zum vierten Mal von der „Initiative Bauen mit...

mehr
12/2010

Nur noch wenige Wochen „Fritz-Höger-Preis 2011“ ausgelobt

Der „Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein- Architektur“ wird von der Initiative „Bauen mit Backstein“ ausgelobt. Unterstützt wird der Preis dieses Mal vom Bund Deutscher Architekten BDA....

mehr

Fritz-Höger-Preis 2017

Die Besten aus über 600 Einreichungen, Grand Prix für Caruso St John Architects für die Landesbank in Bremen

Mit über 600 eingereichten Projekten und großer internationaler Resonanz hat der zum vierten Mal ausgelobte Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur seinen festen Platz unter den...

mehr