Fotografie für Architekten Ausstellung vom 31. März bis 19. Juni 2011, München

Fotografien vermitteln Architektur und prägen häufig auch deren Wahrnehmung. Seit der Erfindung der Fotografie stehen Aufnahmen im Dienst der Präsentation von Bauten wie auch der Ausbildung von Architekten. Die Themen, Aufgaben und Möglichkeiten der Fotografie bei der Vermittlung von Architektur werden aus den großen Beständen des Architekturmuseums in der Ausstellung Kunst Grafik Architektur Design vorgestellt.

In einem ersten Teil wird der Motiv- und Formenschatz der architektonischen Vorbildsammlung mit berühmten Namen aus der Pionierzeit der Fotografie wie Édouard-Denis Baldus, Bisson frères und Pascal Sébah präsentiert. Es folgen Beispiele, die den Einsatz der Fotografie beim Entwurf zeigen. Die Zusammenarbeit von Architekten und Fotografen – Eero Saarinen / Ezra Stoller, Alfred Roth / Hans Finsler oder Paul Schneider-Esleben / Albert Renger-Patzsch – bei der gezielten Bildregie zur Veröffentlichung von Bauten beschließt den Blick in die bislang verborgenen Schätze des Architekturmuseums, mit denen auch ein Panorama der Fotografie von den Anfängen bis heute geboten wird.   

Veranstaltung: Fotoausstellung Kunst Grafik Architektur Design
Ort: Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Arcisstraße 21, 80333 München
Zeit: 31. März bis 19. Juni 2011
Weitere Informationen: Die Eröffnung findet am 30. März um 19 Uhr statt. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther König.
Internet: www.architekturmuseum.de