Energieberaterausbildung gefordert

Bei den Beratungen zu ener­getischen Sanierungen sieht das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN e.V. Verbesserungsbedarf. Die Unterschiede zwischen qualifizierten und nicht qualifizierten Energieausweisen seien für Laien nur schwer zu erkennen, erläutert Dannecker, Vorsitzender des Deutschen Energieberaternetzwerks (DEN). Der Ingenieur erneuert die Forderung seines Netzwerks nach einem eigenen und einheitlichen Berufsbild für Energieberater. Das Deutsche Energieberater-Netzwerk (DEN) e.V. ist ein Zusammenschluss von über 700 Inge-

nieuren, Architekten und Technikern. Alle Mitglieder verbindet das gemeinsame Arbeitsgebiet der Beratungs- und Planungsleistungen zur effizienten Energienutzung und Einsatz von erneuerbaren Energien im Gebäudebestand, der Wohnungswirtschaft, Gewerbe und Industrie sowie für Kommunen.

In einem Tagesseminar stellt die DEN-Akademie am 4. Dez. 2017 den neuen „individuellen Sanierungsfahrplan“ der Bundesregierung vor, die damit Energieberatungen effizienter und zielgenauer machen will. Seit dem 1. Juli 2017 sind BAFA-Vor-Ort-Beratungen für einen individuellen Sanierungsfahrplan möglich. Das Seminar richtet sich an (BAFA-)Energieberater, Architekten und Ingenieure.

www.Deutsches-Energieberaternetzwerk.de