Detailarbeit Passivhaus aus Lehm gewinnt Förderpreis der Lavesstiftung

Die Studenten Frank Lindner und Elias Fuchs von der Leibniz-Universität Hannover haben für ihren Entwurf eines Einfamilienhauses den Förderpreis 2009 der Lavesstiftung gewonnen. Ihr Gebäude in Lehmbauweise erreicht den Passivhausstandard, ohne dabei gängige Klischees des Ökohauses zu bedienen. Preiswürdig befand die Jury auch die Arbeiten von Simona Schröder und Sven Wesuls (TU Braunschweig) sowie Petra Busche (HAWK Hildesheim). Zudem wurde die Fa­kultät Architektur und Landschaft der Leibniz-Universität Hannover als erfolgreichste Hoch­schule ausgezeichnet. Der seit 14 Jahren ver­liehene Förderpreis „Das Architekturdetail im Gesamtentwurf“ zeichnet jährlich Studierende der Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur in Niedersachsen für ihre innovativen gestalterischen Detaillösungen im Bereich Hochbau, Möbel- und Innenausbau sowie Freianlagengestaltung aus. Die Lavesstiftung als Stiftung zur Förderung des beruflichen Nachwuchses setzt damit einen in Deutschland einzigartigen Schwerpunkt auf die Detail- und Ausführungsplanung, die im Arbeitsprozess der Architekten auf den Entwurf folgt. Die mit insgesamt 5 000 € dotier­ten Preise wurden im Januar verliehen.

Thematisch passende Artikel:

02/2018

Lavespreis 2017 geht nach Hannover

Sonja Gehrmann von der Leibniz Universität Hannover wurde am 12.?Dezember 2017 für ihren Entwurf eines Wassersportzentrums am Steinhuder Meer von der niedersächsischen Lavesstiftung in Hannover mit...

mehr

Die Zeit läuft

Bewerbungsfrist für Weißenhof-Architekturförderpreis 4 läuft ab

Stärkung der regionalen Wirtschaft:Die Architekturgalerie am Stuttgarter Weißenhof lobt ihren Förderpreis für junge Architektinnen und Architekten aus. Der Preis zeichnet realisierte Bauten und...

mehr
01/2013

Xella Studentenwettbewerb für Hannover gestartet www.studentenwettbewerb.xella.com

Zum nunmehr 27. Mal lobte Xella in diesem Jahr einen Wettbewerb für die Studierenden des Faches Architektur aus. Seit 2010/11 erscheint er in einem neuen Format: Beginnend mit dem Wettbewerb 2012/13...

mehr

Walter-Henn-Förderpreis verliehen

Dokumentationszentrum „Tarnname Friedland“ als beste Abschlussarbeit ausgezeichnet

Der Walter-Henn-Förderpreis geht in diesem Jahr an die Abschlussarbeit „Tarnname Friedland“ von Lazarina Stoilkova. Eine deutsch-polnische Jury entschied sich am vergangenen Wochenende in Warschau...

mehr

Animationen

Ausstellung „Visualisierung – Ideen sichtbar gemacht“ vom 2. Dezember 2008 bis 17. Januar 2009, Hannover

Die diesjährige Ausstellung ist nicht dem übliche Jahresrückblick gewidmet, sondern hat das Motto „Visualisierung – Ideen sichtbar gemacht“. Sie zeigt aktuelle Projekte von Architekten der...

mehr