Benediktiner-Abtei Michaelsberg, Siegburg

Die denkmalgeschützte Abtei Michaelsberg ragt mächtig aus der Mitte der Stadt Siegburg in den Himmel, ein Ort, dem man seine fast 1000-jährige Geschichte kaum ansieht. Seit seiner Schließung als Abtei 2011 dient die Abtei als Veranstaltungszentrum mit rund 400 Terminen und rund 21 000 Besuchern im Jahr. Der hohe Nutzerdruck aber auch die veränderten Ansprüche neuer Mieter führt zu Umbauarbeiten, die ab 2014 nach Plänen der Architekten msm meyer schmitz-morkramer durchgeführt und mit der Wiedereröffnung im Mai 2017 abgeschlossen wurden.

Das ehemalige Benediktiner-Kloster, zeitweilig auch „Irrenanstalt“ und Gefängnis,
ist heute ein zeitgemäßes Tagungszentrum mit Konferenzsälen, 121 Hotelzimmern und einem Restaurant. Wesentlicher Zubau ist jetzt das sogenannte Forum zu Füßen der Abtei, das auf rund 90 bis zu 15 m langen Bohrpfählen steht. Das Forum ist zum Quartier für das Katholisch-Soziale Institut geworden, weitere Tagungsräume und das Restaurant sind hier ebenfalls untergebracht. Auf dem Dach des Forums steht der gläserne Pavillon, der zur Lounge erweitert wurde.