BAU 2019: Angebote für Planer, Architekten und Ingenieure

Der Gewerke übergreifende universelle Ansatz der BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, macht sie zum wichtigsten Branchentreffpunkt für alle, die professionell mit dem Planen und Bauen zu tun haben. Die BAU 2019 bietet insbesondere für Planer und Architekten zahleiche spezifische Angebote und Veranstaltungen.

Das Forenprogramm der BAU ist vorrangig auf Architekten und Ingenieure ausgerichtet. In den drei Messe-Foren (C2, A4 und B0) gibt es täglich wechselnde Themen, die sich an verschiedenen Leitthemen orientieren. Die Referenten in den Messeforen sind unabhängige Experten aus aller Welt, darunter Vertreter bekannter Büros wie Nathalie de Vries (MVRDV, Rotterdam), Kees Christiaanse (KCAP, Rotterdam), Kai Uwe Bergmann (BIG, New York) oder Rudi Scheuermann (Arup, Berlin).

Auch die Sonderschauen der BAU wenden sich in erster Linie an Planer und Inge­nieure. Die BAU arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau „Lebensräume der Zukunft: digital, nachhaltig, smart“ ist das die Fraunhofer Allianz Bau. Deren 14 Institute zeigen innovative Lösungen und Produkte aus der Fraunhofer-Bauforschung. Themenschwerpunkte sind Digitalisierung, „neue Nachhaltigkeit“, erneuerbare Materialien sowie smarte Gebäude und Quartiere. Das ift Rosenheim, ein weiterer Partner, präsentiert eine Sonderschau zum Thema „Bauelemente TripleS – Smart / Safe / Secure“. Die Sonderschau zeigt den Einsatz intelligenter Bauelemente, Antriebe, Sensoren sowie Sicherheitssysteme. Im Rahmen der BAU werden darüber hinaus zahlreiche Architekturpreise verliehen, darunter der Bauwelt-Preis „Das erste Haus“.

Die DBZ führt von Montag bis Freitag ­Planer, Architekten und Ingenieure über die BAU. Bitte melden Sie sich unter www.Place2Build.de zu den Rundgängen an. Unser Messestand ist Startpunkt für die Rundgänge und liegt − das ist NEU − ­direkt am Forum in der Halle C2, Standnummer 409 und 410. ­­

Wir freuen uns auf Sie!

Thematisch passende Artikel:

07/2010

Startschuss Projekt 100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen sollen in den nächsten Jahren erheblich mehr Passivhäuser gebaut und bestehende Gebäude energieeffizient saniert werden. Wirtschafts- und Energieministerin Christa Thoben gab...

mehr

DBZ Reportage

Die Grimmwelt in Kassel von kadawittfeldarchitektur

mehr
12/2018

Termine 12|2018

DAM-Altstadt-Ausstellung

Weiterbildung 10.12.2018 Esslingen Die erfolgreiche Nachtragsverhandlung?www.tae.de Viele Nachtragsverhandlungen verlaufen verständlicherweise in angespannter Atmosphäre. Gute Nachtragsunterlagen...

mehr
8/9/2017

Energieberaterausbildung gefordert

Bei den Beratungen zu ener­getischen Sanierungen sieht das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN e.V. Verbesserungsbedarf. Die Unterschiede zwischen qualifizierten und nicht qualifizierten...

mehr
06/2018

Fachtagung „low tech – high efficiency?“ am 19. Juni 2018

Die Fachtagung „low tech – high efficiency?“ lädt am 19. Juni 2018 Architekten und Planer nach Hamburg ein, um sich über den aktuellen Stand des Low-Tech-Bauens zu informieren und sich über das...

mehr